bedeckt München 17°

Telekommunikation - Erfurt:Thüringer telefonieren zunehmend mobil

Erfurt (dpa/th) - Immer mehr Thüringer Haushalte haben ein Mobiltelefon. Besaßen vor zehn Jahren 85 Prozent der Haushalte ein solches Gerät, so sind es heute 95 Prozent, wie das Landesamt für Statistik am Montag in Erfurt mitteilte. Zu 100 Prozent seien die Haushalte mit Kindern mit mobilen Telefonen ausgestattet, bei den Paaren ohne Kinder waren es 97 Prozent. Dagegen ging der Anteil der Haushalte, in denen noch ein Festnetztelefon steht, im gleichen Zeitraum von 91 auf 86 Prozent zurück.

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Erfurt (dpa/th) - Immer mehr Thüringer Haushalte haben ein Mobiltelefon. Besaßen vor zehn Jahren 85 Prozent der Haushalte ein solches Gerät, so sind es heute 95 Prozent, wie das Landesamt für Statistik am Montag in Erfurt mitteilte. Zu 100 Prozent seien die Haushalte mit Kindern mit mobilen Telefonen ausgestattet, bei den Paaren ohne Kinder waren es 97 Prozent. Dagegen ging der Anteil der Haushalte, in denen noch ein Festnetztelefon steht, im gleichen Zeitraum von 91 auf 86 Prozent zurück.

Rasant entwickelt hat sich nach Angaben der Statistiker die Ausstattung der Haushalte mit mobilen Personalcomputern. Ihr Anteil stieg in den vergangenen zehn Jahren von 27 auf 75 Prozent. Bei den stationären Geräten war dagegen ein Rückgang von 63 auf 42 Prozent zu verzeichnen. Laptop, Notebook und Netbook werden von 67 Prozent der Haushalte genutzt und Tablets sind in 40 Prozent aller Haushalte zu finden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema