Sportartikelhersteller:Das Rennen ist eröffnet

Sportartikelhersteller: Schuhe an und raus: Die Einstiegshürden beim Laufen sind denkbar niedrig.

Schuhe an und raus: Die Einstiegshürden beim Laufen sind denkbar niedrig.

(Foto: imago)

So viele Menschen wie noch nie joggen, schließlich ging das trotz des Lockdowns immer. Adidas und Nike profitieren, aber immer mehr Start-ups.

Von Uwe Ritzer, Nürnberg

An Selbst- und Sendungsbewusstsein fehlt es nicht. Vor allem nicht bei den kleinen Herstellern. Eine "Revolution des Laufgefühls" verspricht On, Mizuno reklamiert einen "Meilenstein der Laufschuhentwicklung" für sich, und Saucony zelebriert sich feierlich: "Wir existieren, um den menschlichen Willen mit jedem Schritt, mit jedem Lauf, mit jeder Community zu stärken." Auch Brooks ist Pathos nicht fremd: "Wir essen, atmen und dehnen fürs Laufen."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Bundestagswahl
So hat Deutschland gewählt
alles liebe
Psychologie
"Paare sind glücklicher, je mehr Übereinstimmungen es gibt"
Bundestagswahl - Wahlparty Freie Wähler
Freie Wähler
"Der Tweet war ein absoluter Tabubruch"
Psychologie
Wie man Menschen überzeugt
Job
SZ-Magazin
Woher ich weiß, welcher Job wirklich zu mir passt
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB