Nike - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Nike

Markenrecht
:Drei Streifen vor Gericht

Adidas wollte sein Markenzeichen vor dem Zugriff von Nike schützen. Am Ende steht mal wieder eine Niederlage gegen den Konkurrenten.

Von Oliver Klasen

Hauptversammlung
:Unmut über Multi-Aufsichtsräte bei Adidas

Kann sich der Vorsitzende bei so vielen Ämtern noch auf seinen Job bei Adidas konzentrieren? Das werfen einige Aktionäre Thomas Rabe vor. Doch der pariert alle Vorwürfe - und hört nächstes Jahr sowieso auf.

Von Uwe Ritzer

Podcast "Und nun zum Sport"
:DFB-Elf: "Die Rückkehr von Toni Kroos war extrem einflussreich"

Gegen Frankreich zeigt das deutsche Nationalteam, dass es doch noch mit Kreativität und Leichtigkeit Fußball spielen kann. Wie gelang der Wandel und wie nachhaltig ist diese Entwicklung?

Von Anna Dreher, Martin Schneider und Philipp Selldorf

SZ PlusMeinungDFB-Deal mit Nike
:Der DFB betreibt Geheimniskrämerei

Es ist verständlich, dass sich DFB-Vertreter über manche Kritik aus der Politik ärgern. Aber der Verband trägt auch selbst Schuld: Er sollte die Fakten, wie der Deal mit dem künftigen Ausrüster genau aussieht, offenlegen.

Kommentar von Johannes Aumüller

SZ PlusSportartikelindustrie
:Die dunkle Seite von Nike

Wofür steht die Firma, die Adidas als DFB-Ausrüster ausgestochen hat? Nike beeindruckt durch wirtschaftliche Stärke. Doch da sind auch Vorwürfe in Sachen Doping und beim Umgang mit Frauen.

Von Uwe Ritzer

Nike statt Adidas
:DFB nennt Politiker-Reaktionen "kenntnisfrei" und "total daneben"

Die Verbandsspitze um Präsident Neuendorf reagiert "fassungslos" auf die Kritik am Ausrüsterwechsel von Adidas zu Nike - und stellt die Gegenfrage: Hätte der DFB aus Patriotismus auf Hunderte Millionen Euro verzichten sollen?

SZ PlusSportartikel
:Das große Geschäft mit den Fußballtrikots

Vereine wie FC Barcelona oder Bayern München sind attraktiver für die Ausrüster als Nationalteams. Klar ist: Die 100 Millionen Euro, die Nike nun offenbar an den DFB zahlen wird, sind ein Mondpreis. Aber warum?

Von Uwe Ritzer

SZ PlusDFB-Deal mit Nike
:Ein Trikottausch wird zum Politikum

Mehr als eine halbe Milliarde Euro für acht Jahre: Durch einen Mega-Deal mit Nike versucht der DFB seine angespannte Finanzlage zu verbessern. Doch tatsächlich löst er damit immense Irritationen aus – und Unverständnis bis in die Bundesregierung.

Von Johannes Aumüller und Thomas Kistner

SZ PlusMeinungTrennung von DFB und Adidas
:Neues deutsches Kleinod

Der Deutsche Fußball-Bund und Adidas, das galt als ewige Zweiheit. Nach dem Wechsel zu Nike sprechen Politiker von unpatriotischem Verhalten - und Adidas wird zum Kulturgut erklärt. Dabei ist Fußball heutzutage grenzenloser denn je.

Kommentar von Philipp Selldorf

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Nike statt Adidas: Der DFB düpiert seinen langjährigen Partner

Ab 2027 laufen die deutschen Fußballnationalmannschaften in Nike-Trikots auf. Die Kritik ist groß, sogar Wirtschaftsminister Habeck und Gesundheitsminister Lauterbach schalten sich ein. Ist die Aufregung gerechtfertigt?

Von Caspar Busse und Leopold Zaak

Aus für Adidas
:Habeck und Lauterbach kritisieren DFB-Wechsel zu Nike

Nike statt Adidas: Nach mehr als 70 Jahren wechselt der Deutsche Fußball-Bund überraschend seinen Ausrüster. Einige Politiker halten die Entscheidung für falsch.

SZ PlusMeinungFußball
:Nike oder Adidas? Egal, es ist nur ein Trikot

Der DFB wechselt den Ausrüster - und die Aufregung ist groß. Klar, die Fußballfunktionäre haben sich maximal ungeschickt verhalten. Aber: Die wirtschaftliche Zukunft des Landes ist nicht in Gefahr.

Kommentar von Caspar Busse

SZ PlusFußball
:Adidas verliert im Weltfußball an Boden

Der DFB wechselt nach mehr als 70 Jahren überraschend den Ausrüster. Von 2027 an werden die Nationalteams Nike und nicht Adidas tragen. Der Zeitpunkt der Bekanntgabe ist ein Affront gegen das Unternehmen aus Herzogenaurach.

Von Uwe Ritzer

SZ PlusSportartikel
:Wie Bjørn Gulden Adidas wieder fit machen will

Sinkende Umsätze, verunsicherte Mitarbeiter und dann das Milliarden-Desaster um US-Rapper Kanye West: Adidas verlor zuletzt immer weiter an den Erzrivalen Nike. Gelingt dem neuen Chef Bjørn Gulden der Sprung zurück an die Weltspitze?

Von Uwe Ritzer

SZ PlusSportartikel
:Sport-Scheck wird britisch

Nach nur wenigen Jahren verkauft Investor René Benko das Münchner Traditionsunternehmen an einen raubeinigen Milliardär. Adidas und Nike finden das gut.

Von Uwe Ritzer

SZ PlusSportartikel
:Harry Kane macht blau

Nicht Nike, nicht Adidas, nicht Puma: Bayern Münchens neuer Stürmerstar schießt Tore in Schuhen der Sneaker-Marke Skechers. Warum das?

Von Uwe Ritzer

Auktion
:Wenn ein Paar Sneaker 2,2 Millionen Dollar kostet

In New York werden Nike-Sportschuhe des Basketball-Stars Michael Jordan versteigert - und noch nie wurde so viel Geld für Schuhe gezahlt.

SZ Plus"Air - Der große Wurf" im Kino
:So wird ein Schuh draus

Ben Affleck erzählt in seinem Kinofilm "Air - Der große Wurf" vom legendären Werbedeal zwischen Michael Jordan und der Firma Nike und davon, wie dieser das Geschäft mit dem Sport für immer veränderte.

Von Annett Scheffel

Sportartikel
:Nike räumt die Lager leer

Die Sportartikelhersteller sind in der Krise: Sie müssen ihre Ware gerade mit hohen Rabatten loswerden. Das ist gut für die Kunden, aber schlecht für das Geschäft.

Sportartikel
:Puma peilt die USA und China an

Bei seinem ersten öffentlichen Auftritt verkündet der neue Puma-Chef sehr gute Zahlen. Arne Freundt will den Erfolg seines Vorgängers ausbauen und setzt dabei auf Sport-Legenden - und einen Popstar.

Von Uwe Ritzer

Fußball-Ausrüster
:Adidas - Nike 1:6

Der deutsche Sportartikel-Konzern ist nicht nur wirtschaftlich in der Krise, auch bei der WM erleben die Franken eine Pleite. Unter anderem gegen Marokko.

Von Caspar Busse

SZ PlusSportartikel
:Bei Adidas läuft es nicht mehr

Probleme in China, hohe Rabatte, volle Lager: Die Marke mit den drei Streifen rutscht immer weiter in die Krise, während Nike und Puma gute Geschäfte machen. Konzernchef Rorsted ist auf Abruf - aber wer soll ihm folgen? Die Zeit drängt.

Von Uwe Ritzer

Leichtathletik-WM in Eugene
:Kleine Stadt, große Träume

Die erste Leichtathletik-WM in den USA wurde von der Hoffnung begleitet, die amerikanischen Sportler im Land bekannter zu machen. Doch kann eine zehntägige Veranstaltung in der Provinz das leisten?

Von Johannes Knuth

SZ PlusDie grüne Null
:Laufschuhe aus Plastikmüll

Lange war Nachhaltigkeit ein Nischenthema für die Sportausrüster. Das ändert sich gerade rasant. Doch der ökologischste Schuh bringt nichts, wenn es sich darin nicht auch gut läuft.

Von Uwe Ritzer

Sportartikelindustrie
:Nike überrascht die Anleger

Die Geschäfte für den Sportartikelhersteller laufen prächtig - vor allem auf dem Heimatmarkt.

Von Uwe Ritzer

Fitnessmarkt
:Amazon und Nike bringen sich für Übernahme von Peloton in Stellung

Für den Hersteller von Indoor-Bikes könnte damit eine turbulente Entwicklung zu Ende gehen. Eine Übernahme käme wohl gerade zur richtigen Zeit.

Von Johannes Bauer

Geschenktipps
:Lichtblicke

Lampen aus Frankreich, virtuelle Sneakers und die besten Fotobücher: Geschenkideen für die Zielgerade vor Weihnachten

Von Anne Goebel, Jan Kedves, Julia Rothhaas, Max Scharnigg und Silke Wichert

SZ PlusNike
:Diese Marke hat einen Haken

Das Image von Nike ist glänzend, das Geschäft boomt. Dabei reiht der Sportartikelhersteller einen Skandal an den nächsten. Es geht um Steuertricks, Doping, Ressourcenvernichtung und Frauenfeindlichkeit.

Von Uwe Ritzer

SZ PlusZum Tod von Virgil Abloh
:Der Vorbote

Er war Männer-Designer von Louis Vuitton und Gründer des Labels Off-White, vor allem aber war Virgil Abloh eine neue Art des Superstars. Über einen, der die Modewelt verändert hat.

Von Silke Wichert

SZ PlusDeutschland und USA
:Affären mit Folgen

Annäherungsversuche, anzügliche SMS und Sex im Tausch gegen Beförderung: Wäre Julian Reichelt Chef einer US-Zeitung gewesen, hätte er womöglich schon früher seinen Job verloren. Affären mit Machtgefälle werden dort strenger geahndet als hierzulande. Warum?

Von Kathrin Werner

SZ PlusSportartikelhersteller
:Das Rennen ist eröffnet

So viele Menschen wie noch nie joggen, schließlich ging das trotz des Lockdowns immer. Adidas und Nike profitieren, aber immer mehr Start-ups.

Von Uwe Ritzer

USA
:Anwalt Michael Avenatti zu Haftstrafe verurteilt

Der prominente Jurist vertrat einst die Pornodarstellerin Stormy Daniels gegen Donald Trump. Nun stand er selbst vor Gericht: Er hatte versucht, den Sportartikelhersteller Nike um Millionen zu erpressen.

SZ MagazinVorgeknöpft - Die Modekolumne
:Der bessere Antrieb

Die Leichtathletin Allyson Felix beendete ihren Vertrag mit Nike, weil ihre Schwangerschaft dem Sponsor nicht in den Trainingsplan passte. Jetzt startet sie in Tokio in Schuhen ihrer selbst gegründeten Marke Saysh.

Von Silke Wichert

Boykott
:Adidas, Nike und H&M bekommen Chinas Wut zu spüren

Bekannte westliche Marken sind in China Zielscheiben staatlich gesteuerter Boykott-Aktionen geworden. Das könnte sie empfindlich treffen.

Von Lea Deuber und Uwe Ritzer

SZ PlusUnder Armour
:Aus der Form

Vor wenigen Jahren hat der Sportartikelhersteller Under Armour Nike und Adidas den Kampf angesagt. Doch statt die Sportwelt zu erobern, reihte das Unternehmen eine Blamage an die nächste.

Von Uwe Ritzer

SZ PlusTweed
:Stoff für Geschichten

Vor nicht allzu langer Zeit stand die schottische Tweed-Industrie vor dem Aus. Dann kam ein Auftrag von Nike.

Von Alexander Mühlauer

Nike
:Fitness-Welle bringt Umsatz

Gestiegene Online-Verkäufe haben die Geschäfte des US-Sportartikelherstellers Nike angekurbelt. Auch für den Rest des Geschäftsjahres zeigte sich der Konzern zuversichtlich. Der Umsatz des Adidas-Konkurrenten stieg im zweiten Quartal auf ...

SZ PlusMode aus China
:Fashion für Sportkameraden

Li-Ning stand lange für Kunstturnen in den Achtzigerjahren. Heute ist das Label im eigenen Land die Nummer drei hinter Adidas und Nike - und wird nicht nur von Influencern in China geliebt.

Von Silke Wichert

China-Geschäft
:Nike rechnet mit erheblichen Einbußen wegen des Coronavirus

Der Konzern hat die Hälfte seiner chinesischen Filialen geschlossen. Auch andere Konzerne haben schon Konsequenzen gezogen.

Oregon-Projekt von Nike
:"Ich wurde emotional und körperlich missbraucht"

Die Läuferin Mary Cain wirft dem Oregon-Projekt von Nike vor, sie ausgehungert zu haben. Nun bestätigen Zeugen die Schilderungen - der Boden für den Sportartikelhersteller wird brüchig.

Von Thomas Kistner

SZ Espresso
:Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Matthias Fiedler

Leserdiskussion
:Sportmarken: Wie stark beeinflusst Sie das Image?

Wo es kaum Qualitätsunterschiede gibt, muss das Marketing die Käufer überzeugen. Nike, Adidas, Puma und Co. - alle fertigen bei denselben Herstellern in Vietnam, Bangladesch, Pakistan, Osteuropa.

MeinungNike Oregon Project
:Just do it dämonisch

Solange keiner den Schuh baut, der von selbst Tore schießt, dreht sich bei Sportmarken alles ums Image. Bei Nike kollidieren nun zwei Bilder: Das der "Dream"-Fabrik - und das der sektenartigen Experimentierhöhle.

Kommentar von Thomas Kistner

Nach den Paradise Papers
:Plötzlich bekämpfen die Niederlande Steuerflucht

US-Konzerne lieben die Niederlande - denn sie können von dort Gewinne einfach in Steueroasen verschieben. Das will die niederländische Regierung stoppen. Was bringen die angekündigten Reformen?

Von Bastian Brinkmann

SZ JetztNach Protest
:Nike will schwangere Athletinnen nicht mehr diskriminieren

Sportlerinnen wie Allyson Felix hatten kritisiert, dass ihr Sponsor Nike sie als Schwangere schlechter bezahlt. Jetzt reagiert der Sportartikelhersteller.

Sneaker-Edition
:Eine Flagge, viele Deutungen

Nike wollte zum Unabhängigkeitstag der USA einen Schuh mit einer historischen Flagge verkaufen. Doch das löste eine Debatte über Nationalstolz und die Aufarbeitung der Sklaverei aus.

Von Sven Lüüs

Mütter im Profisport
:Schwanger? Verrückt!

Amerikanische Leichtathletinnen schildern, wie Nike ihnen Sponsorengelder strich, als sie Kinder bekamen. Nun will der Ausrüster beim Mutterschutz nachbessern.

Von Lisa Sonnabend

Nike
:Vom Sportartikelhersteller zur größten Modemarke der Welt

Trotz einiger Fehltritte hat Nike die Konkurrenz überholt. Wie cool ist die Marke tatsächlich? Eine Reise zum Firmensitz nach Oregon.

Von Silke Wichert

Sportartikel
:Anleger steigen bei Nike aus

Die Geschäfte von Nike laufen fast überall gut, dennoch rutscht der Aktienkurs am Freitag ab. Das Motto der Investoren: Nur kassierte Gewinne sind gute Gewinne.

Von Lara Janssen

Intelligente Mode
:Schuhe binden? Zeitverschwendung

Wenn sich Basketballschuhe selbst zuschnüren: Die intelligenten Kleidungsstücke sind da. Ein Designprofessor erklärt, welche nützen und welche nicht.

Interview von Regina Steffens

Gutscheine: