Immobilien und Scheidung:Und was passiert mit dem Haus?

Lesezeit: 5 min

White Paper Cutout Of A Family Split Apart With Car PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xAnd

Illustration: Andre Popov/imago images/Panthermedia

Wenn sich Ehepaare scheiden lassen, endet oft auch der Traum einer gemeinsamen Immobilie. Wer übernimmt jetzt das Haus oder die Wohnung? Und was bedeutet das für die Finanzierung? Die wichtigsten Fragen im Überblick.

Von Eike Schulze

Als glückliches Ehepaar kaufte man vor einigen Jahren ein Haus, und jetzt das: Die Scheidung steht an. Neben vielen anderen Dingen muss nun geklärt werden, was mit der Immobilie geschehen soll. Ist eine Einigung nicht mehr möglich, muss in einigen Fällen das Haus oder die Wohnung verkauft, im schlimmsten Fall sogar versteigert werden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Homizid-Suizide
Mit in den Tod
Reden wir über Geld
"Überlegen Sie sich sehr gut, wem Sie davon erzählen"
Johannes Wimmer
Medizin
"Ich wollte nie wieder so hilflos sein wie damals"
Female mountain-biker drinking from water-bottle in a forest; Wasser trinken
Flüssigkeit
"Es gibt nichts Besseres als normales Wasser"
Psychologie
"Wenn man Ziele erreichen will, helfen rationale Entscheidungen enorm"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB