Jetzt richtig vorsorgen:Warum es sich lohnt, mit ETFs für die Rente zu sparen

ETFs und Altersvorsorge
(Foto: Imago Images/Collage: SZ)

Altersvorsorge ist eine langfristige Angelegenheit, genau wie das Sparen mit ETFs. Wie sich dabei das Risiko minimieren lässt - und was Anleger tun sollten, die bald in Rente gehen.

Von Harald Freiberger

Jetzt richtig vorsorgen

Die große SZ-Serie "Jetzt richtig vorsorgen" erklärt, was Sie vor der Bundestagswahl zum Thema Rente wissen müssen, und zeigt auf, wer wie am besten fürs Alter vorsorgen kann. Alle Folgen finden Sie auf dieser Überblicksseite.

Es gibt sie noch gar nicht so lange. Am 11. April 2000 kamen in Deutschland die ersten ETFs auf den Markt. Damals ahnte niemand, dass sie einmal die Geldanlage revolutionieren würden. Heute kommt fast niemand mehr vorbei an den börsengehandelten Indexfonds, mit denen Anleger zu niedrigen Kosten und breit gestreut in Aktien investieren können. Das gilt besonders für die langfristige private Altersvorsorge. Fünf gute Gründe, um mit ETFs fürs Alter vorzusorgen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Diversität
"Mitleid finde ich schlimm"
Young couple enjoying a coffee date; gute frage
Empathie
"Wir vertragen nicht viel Oberflächlichkeit"
Mangel an Lkw-Fahrern in Großbritannien
Brexit
Ein Königreich für einen Fahrer
Facebook Files
Innenansicht eines Weltkonzerns
Bas, Süssmuth, Renger
Frauen in der Politik
Gleichberechtigung? Kann, aber muss nicht
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB