bedeckt München
vgwortpixel

Bloomberg-Liste:Aktienhoch macht Bill Gates wieder zum reichsten Menschen

Key Speakers At The Peterson Foundation Annual Fiscal Summit

Wieder die Nummer eins: Bill Gates

(Foto: Bloomberg)

Es war ein zweiter Platz, mit dem man leben konnte: Erstmals seit fünf Jahren ist Bill Gates auf Bloombergs Milliardärs-Liste wieder der reichste Mann der Welt - dank Microsoft und den Börsenhändlern.

Lange erschien Microsoft nicht mehr als Unternehmen der Zukunft. Jetzt ist zumindest die Aktie wieder so beliebt, dass Firmengründer und Chef Bill Gates wieder als reichster Mann der Welt gilt - zum ersten Mal seit fünf Jahren

Wenn man den Schätzungen des Finanzdienstleisters Bloomberg glauben darf, die dem "Milliardärs-Index" zugrunde liegen, hat Gates den mexikanischen Telekom-Tycoon Carlos Slim überholt. Sein Vermögen wurde auf 72,7 Milliarden Dollar geschätzt, das des Mexikaners auf 72,1 Milliarden Dollar.

Hintergrund ist laut Bloomberg der stark gestiegene Aktienkurs von Microsoft. Er hat seit Jahresbeginn um fast ein Drittel zugelegt. Mit mehr als 400 Millionen Aktien ist Gates größter Anteilseigner des 1975 von ihm gegründeten Unternehmens. Allein der Einstieg des Hedgefonds ValueAct Capital Management für zwei Milliarden Dollar trieb den Kurs im April um fast vier Prozent nach oben.

Das auch für Tablets ausgelegte Betriebssystem Windows 8 gilt zumindest Investoren nach mehreren Enttäuschungen in der Reihe wieder als Erfolg - auch wenn viele Nutzer anderer Meinung sind. Geld verdient der Konzern aber verhältnismäßig wenig mit seinem berühmten Betriebssystem. Gewinn machte Microsoft zuletzt vor allem mit der Spielekonsole X-Box, Software für Unternehmen und der Suchmaschine Bing.

Dagegen habe das Vermögen von Carlos Slim unter einem neuen Gesetz in seinem Heimatland gelitten, das die Marktmacht des Telekom-Unternehmers brechen soll. Slims Geschichte ist die eines klassischen Oligarchen. Einen großen Teil seines Vermögens erlangte er Anfang der neunziger Jahre, als er während einer Privatisierungswelle den staatlichen mexikanischen Telefonkonzern Telmex kaufte. Weil der fast alle Festnetz-Linien im Land kontrolliert und Slim zusätzlich im Mobilfunkmarkt stark engagiert ist, gilt er Kritikern als Monopolist.

Hinter Slim folgen in der Liste Investor Warren Buffett mit einem Vermögen von 59,7 Milliarden Dollar, dann Amancio Ortega, Chef der Zara-Mutter Inditex mit 56 Milliarden Dollar und Ikea-Gründer Ingvar Kamprad mit 55,6 Milliarden.

Bloomberg aktualisiert seine Liste täglich. Bekannter ist allerdings die einmal im Jahr erscheinende Rangliste des US-Magazins "Forbes" Mit Stand März ist darin noch Carlos Slim die Nummer eins mit 73 Milliarden Dollar vor Gates mit 67 Milliarden Dollar und dem Modezaren Ortega mit 57 Milliarden Dollar. Auf Rang vier folgt Warren Buffett mit 53,5 Milliarden Dollar.

500 reichste Deutsche

Das sind unsere Superreichen