Bahn - Wernigerode:Winterfahrplan der Schmalspurbahnen mit Einschränkungen

Bahn
Ein Zug der Harzer Schmalspurbahnen fährt durch einen Waldes mit toten Nadelbäumen. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Wernigerode (dpa) - Am kommenden Montag tritt bei den Harzer Schmalspurbahnen (HSB) der Winterfahrplan in Kraft - Fahrgäste müssen jedoch mit Einschränkungen rechnen. Vom 1. bis zum 25. November verkehren etwa keine Züge auf der Harzquerbahn zwischen Ilfeld und Drei Annen Hohne sowie auf der kompletten Selketalbahn, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Grund dafür seien Instandhaltungsarbeiten an Gleisen und Fahrzeugen. Ein Ersatzverkehr mit Bussen ist eingerichtet. Der Zugverkehr zwischen Wernigerode, Drei Annen Hohne und dem Brocken ist von den Sperrungen den Angaben zufolge nicht betroffen.

Auch im Südharz kommt es aufgrund von Straßenbauarbeiten zwischen dem 1. und 14. November zu Einschränkungen. Die Zugfahrten zwischen Niedersachswerfen Ost und Ilfeld Neanderklinik werden nach Angaben des Unternehmens ebenfalls im Ersatzverkehr gefahren.

Ab dem 26. November nimmt die HSB den Zugverkehr auf dem gesamten Streckennetz dann wieder vollständig auf. Die Fahrzeugsituation bleibe aber angespannt, weshalb einzelne Züge auf der Selketalbahn sowie auf der Harzquerbahn zwischen Nordhausen und Eisfelder Talmühle bis zum 13. Januar durch Busse ersetzt würden, hieß es.

© dpa-infocom, dpa:211025-99-728675/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB