bedeckt München 27°

Agrar - Bernburg (Saale):Hochschule Sachsen-Anhalt testet Schädlingsbekämpfung

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Bernburg (dpa/sa) - Die Hochschule Anhalt hat am Freitag zum ersten Mal Drohnen mit Insekten im Kampf gegen Schädlinge eingesetzt. Man wolle die natürlichen Gegenspieler der Schadinsekten ausnutzen, um weniger chemische Pflanzenschutzmittel einsetzen zu müssen, teilte die Hochschule mit.

Beispielsweise sei bekannt, dass die Larven Erzwespe Trichogramma die Eier des Maisschädlings Maiszünsler auffressen. Problematisch sei bislang aber, die Larven an die Pflanze zu bringen, da der Mais aufgrund seiner Höhe nur mit speziellen hochrädigen Maschinen befahrbar sei. Dabei könnten Drohnen helfen: "Wir nutzen einerseits ganz natürliche Regulierungsmechanismen der Insekten, schützen Nützlinge, vermeiden chemische Rückstände und schädigen andererseits durch die Befliegung auch nicht die Maispflanzen", sagte Dieter Orzessek von der Hochschule Anhalt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite