Meinung
Wirtschaft in Japan

Warum Abenomics gescheitert ist

Japans Wirtschaft bricht dramatisch ein, manche Experten halten das Land für insolvent. Die Politik von Premier Abé, das Land mit billigem Geld zu fluten, ist gescheitert. Sie hilft nichts, wenn das eigentliche Problem eine versteinerte Gesellschaft ist.

Kommentar von Christoph Neidhart

Ausstieg aus dem Computergeschäft

Sony verkauft PC-Sparte

Der japanische Elektronikkonzern Sony trennt sich von seiner verlustreichen PC-Sparte und verkauft die Marke Vaio. Künftig will sich der Konzern auf einen anderen Geschäftsbereich konzentrieren.

adidas Shoe Production Ahead Of Results
Kursverluste

Adidas schockiert Anleger mit Gewinnwarnung

Immer noch auf Rekordkurs, aber weniger als gedacht: Die Börse straft Adidas deutlich ab. Der Sportartikelhersteller hat sein Gewinnziel kassiert.

Wirtschaft in Japan

Japans Regierungschef verstört die Anleger

Japans Börsen brechen ein. Regierungschef Shinzo Abe hat zwar weitere Maßnahmen zur Stimulierung der Wirtschaft angekündigt - doch es war nicht das, was die Anleger erwartet hatten.

Geldpolitik und Wirtschaftswachstum

Japans Notenbanker bleiben locker

Die Wirtschaft des Landes wächst überraschend - die japanische Notenbank sieht sich in ihrer lockeren Geldpolitik bestätigt. Warnungen vor einer neuen Blase ignoriert sie.

Japans Kampf mit der Deflation

Geldschwemme gegen Staatsschulden

Binnen zwei Jahren will die japanische Zentralbank den Geldumlauf verdoppeln - und wagt damit das größte Experiment in der jüngeren Wirtschaftsgeschichte. Schafft dieses riskante Manöver Wohlstand, oder brockt sich Japan damit eine galoppierende Inflation bei wirtschaftlicher Stagnation ein? Die SZ beantwortet die wichtigsten Fragen.

Von Markus Zydra

Japanese yen notes are piled atop U.S. dollar bills during a photo opportunity at an office of Interbank Inc. money exchange in Tokyo
Yen-Schwäche

Hedgefonds verdienen Milliarden mit Wetten gegen Japan

In der Krise lief es für Hedgefonds nicht besonders. Doch jetzt machen die Raubtiere der Kapitalmärkte wieder satte Gewinne - mit ihren Wetten gegen Japans Währung. Unter den Topverdienern: Investor George Soros, der einst schon den Briten so schwer zusetzte.

Von Hans von der Hagen

Politicker
Vietnam

Haftstrafen für 22 Angeklagte wegen Umsturzversuchs

Wegen eines geplanten Umsturzes hat ein Gericht in Vietnam 22 Angeklagte zu langjährigen Haftstrafen verurteilt.

Angela Merkel bei ihrer Rede vor dem Weltwirtschaftsforum in Davos.
Weltwirtschaftsforum Davos

Merkel besorgt wegen Wechselkurs-Manipulationen

Bundeskanzlerin Merkel hat Notenbanken auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos davor gewarnt, mit gezielten Eingriffen die Wechselkurse zu beeinflussen. Zugleich verteidigt sie die Rolle der EZB und den deutschen Exportüberschuss. Auf die europakritischen Worte des britischen Regierungschefs Cameron geht sie nicht ein.

Yen, Japan, Notenbank
Politik vs. Währungshüter

Gefährliches Spiel mit den Notenbanken

Japans Notenbank pumpt unbegrenzt Yen in die Märkte. Das könnte einen Währungskrieg einläuten. Der deutsche Währungshüter Weidmann und Schäubles Ministerium warnen - dabei steht auch die EZB unter steigendem Druck. Ist die Unabhängigkeit der Notenbanken in Gefahr?

Von Claus Hulverscheidt, Berlin, Christoph Neidhart, Tokio, und Markus Zydra, Frankfurt

Bank of Japan Governor Shirakawa, Finance Minister Aso and Economics Minister Amari greet each other at the conclusion to their joint news conference in Tokyo
Kampf gegen die Wirtschaftskrise

Japans Notenbank öffnet die Schleusen

Mit dem größten Konjunkturpaket seit der Finanzkrise versucht Japan, die Wirtschaft anzukurbeln. Nun greift zusätzlich die japanische Notenbank ein und flutet die Märkte mit Geld. Auch die Inflation soll steigen. Ein riskanter Plan, sagen Kritiker.

Japan Wirtschaftskrise
Wirtschaftsflaute

Japan stemmt sich mit Milliarden gegen die Krise

Der Staat ist um zwei Drittel höher verschuldet als das marode Griechenland. Japans Premier will die Krise nun mit noch mehr Geld bekämpfen und die Währung massiv abwerten. Kritiker warnen, dass selbst das nicht reiche.

Von Artur Lebedew

A voter holds an election campaign leaflet of Japan's main opposition Liberal Democratic Party's leader Abe in Tokyo
Parlamentswahl in Japan

Neuanfang mit alter Kraft

Es ist die erste Wahl nach Fukushima - und Japan entscheidet sich für einen Atomkraftbefürworter. Nach Prognosen des Fernsehens können die LDP und der künftige Ministerpräsident Shinzo Abe mit etwa 300 der 480 Mandate rechnen.

Politicker
Rund 8,5 Milliarden Euro Wirtschaftshilfe

Japans Regierung beschließt neues Konjunkturpaket

Die japanische Regierung hat am Freitag ein neues Konjunkturpaket zur Belebung des Arbeitsmarkts beschlossen. Um neue Stellen zu schaffen, soll die Wirtschaft mit 880 Millionen Yen (etwa 8,5 Milliarden Euro) angekurbelt werden.

Politicker
Kürzungen in Milliardenhöhe

Japan droht Zahlungsunfähigkeit

Ein Streit zwischen Opposition und Regierung stürzt Japan in Finanznöte. Die Regierung streicht Ausgaben in Milliardenhöhe.

Patentstreit zwischen Apple und Google

Jetzt reden die Chefs miteinander

Dutzende Gerichtsprozesse auf der ganzen Welt: Im Streit um Patente klagt Apple bisher gegen einzelne Hersteller wie Samsung, Motorola oder HTC. Als eigentliches Ziel gilt jedoch Google mit seinem Betriebssystem Android, das heute etwa die Hälfte des Smartphone-Marktes beherrscht. Jetzt wollen Apple-Chef Cook und Google-Chef Page angeblich direkt über eine Lösung verhandeln.

Manipulation des Libor-Zinssatzes

Ermittlungen gegen drei europäische Großbanken

Der Skandal um die Manipulation des Leitzinssatzes Libor weitet sich aus: Einem Agenturbericht zufolge konzentrieren sich die Ermittler neben der britischen Barclays jetzt auf zwei weitere europäische Großbanken. Offenbar waren die Händler gut vernetzt. Die deutsche Finanzaufsicht will nun schärfer kontrollieren.

TENNIS-FRA-OPEN-ROLAND-GARROS-MEN
French Open - Match des Tages

Bitte ohne Banane

Am Samstag bekommt es Tommy Haas in der dritten Runde der French Open mit Richard Gasquet zu tun. Wer ist der Franzose, was macht ihn aus? Bei seinem Match gegen Grigor Dimitrov zeigte er bereits: Er gibt niemals auf.

Von Milan Pavlovic, Paris

Japanischer Elektronikkonzern in der Krise

Sony meldet Rekordverlust in Milliardenhöhe

Selbst die Playstation läuft nicht mehr so richtig: Der Elektronikkonzern Sony hat im vergangenen Geschäftsjahr die höchsten Verluste der Unternehmensgeschichte eingefahren. Der Konzern steht nun vor drastischen Sparmaßnahmen.

Erdbeben und Tsunamikatastrophe

Japan verzeichnet erstes Handelsdefizit seit 31 Jahren

Das schlimme Erdbeben und der anschließende Tsunami im März 2011 haben Japan die erste negative Handelsbilanz seit 1980 eingebracht. Doch auch der starke Yen belastete den Export japanischer Waren.

File photo of TEPCO's tsunami-crippled Fukushima Daiichi nuclear power plant in Fukushima prefecture
Tepco muss weiter Entschädigung zahlen

Fukushima-Betreiber braucht neue Milliarden

Zehntausende Menschen mussten nach der Atomkatastrophe von Fukushima die verstrahlten Gebiete verlassen. Kraftwerk-Betreiber Tepco muss die Opfer nun entschädigen und erhielt dafür bereits Geld vom Staat. Doch das reicht laut dem Unternehmen nicht aus.

Japan's Finance Minister Hirohisa Fujii speaks during a news conference in Tokyo
Konjunkturelle Entwicklung in Asien

Japan bangt vor Griechenland-Syndrom

Schon bald könnte Japan in eine ähnliche Krise wie Griechenland rutschen - davor warnte Japans ehemaliger Finanzminister Hirohisa Fujii. Das Land ist mit 220 Prozent der eigenen Wirtschaftsleistung verschuldet - und ein Ende der Misere ist nicht in Sicht.

Von Christoph Neidhart, Tokio

Fukushima
Betreiber des Fukushima-AKW in Finanznot

Tepco droht Teilverstaatlichung

Muss Japans Regierung den Kraftwerkbetreiber Tepco retten? Einem Medienbericht zufolge gerät das Unternehmen erneut unter starken finanziellen Druck - es könnte sogar zu einer teilweisen Verstaatlichung kommen.

TEPCO Shareholders Meeting
Entschädigung der Fukushima-Opfer

Tepco fordert Milliarden-Hilfen vom Staat

Sie mussten ihre Häuser verlassen oder waren direkt radioaktiver Strahlung ausgesetzt: Nach der Atomkatastrophe in Fukushima gehen die Entschädigungsforderungen an den Kraftwerksbetreiber in die Milliarden. Nun bittet Tepco die Regierung um umgerechnet 6,7 Milliarden Euro.

Japan Prime Minister Noda
Neuer Regierungschef in Japan

Noda zum Ministerpräsidenten gewählt

Yoshihiko Noda tritt wie erwartet die Nachfolge des zurückgetretenen Naoto Kan als japanischer Ministerpräsident an. Noda will die Steuern erhöhen, um die Tsunami-Region wieder aufzubauen - einen Atomausstieg lehnt er ab.