Zeitgeschichte

Blutiger Boden

Die Fotografin Regina Schmeken hat noch einmal die Tatorte der NSU-Attentate besucht und daraus den Ausstellung "Blutiger Boden" gemacht, die im Militärhistorischen Museum in Dresden eröffnet wurde.

Popup Max33
Ausstellung

Vielfalt auf Rosa

Das Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft zeigt jungen Künstlern in der Pop-up-Galerie Max 33, wie man sich vermarktet

Von Evelyn Vogel

Olympia Brasilien 7 Bilder
Olympia

Über Menschen

Olympia ist ein Theater. Und die Athleten sind diejenigen, auf die geblickt wird. Prägende Figuren der Sommerspiele in Rio de Janeiro - gesehen von SZ-Fotografin Regina Schmeken.

Bilder der ersten Woche

Am Rande der Spiele

Was bleibt? Die Frage kommt nach jedem der großen Sportfeste. In Rio ist sie noch nicht oft zu hören. Noch wird gefeiert, organisiert, bewacht. Eindrücke der ersten Woche, gesammelt von SZ-Fotografin Regina Schmeken.

bra 9 Bilder
Olympia

Gisele Bündchen in Schwarz-Weiß

Die Eröffnungsfeier war mitreißend und wohltuend ungigantisch. Wie SZ-Fotografin Regina Schmeken den ersten Höhepunkt der Olympischen Spiele erlebt hat.

Regina Schmeken

Weekly Government Cabinet Meeting
Hintergrund

Wie das Interview mit Finanzminister Schäuble ablief

Und was passierte danach? Über das Hin und Her von Terminen, intelligentes Wortschlingen und sensible Korrekturschleifen.

Werkstattbericht von Cerstin Gammelin

11 Bilder
Aus dem Archiv von SZ Photo
Deutsche Einheit 1990

Zelebrierte Zeitenwende

Am 3. Oktober 1990 berauscht sich Deutschland an seiner neuen Einheit. Die Fotografin Regina Schmeken hat die Monate bis zu diesem Tag in bewegenden Bildern festgehalten.

19 Bilder
Bilder
WM-Sieg vor einem Jahr

Ein Abend in Rio

Am 13. Juli 2014 wurde Deutschland zum vierten Mal Fußball-Weltmeister. SZ-Fotografin Regina Schmeken hat das Spiel und die Feier im Estádio do Maracanã dokumentiert. Erinnerungen in Schwarz-Weiß.

Haute Couture in Paris

Lust am Luxus

In Paris beginnen die Haute-Couture-Schauen. Lange Zeit waren die aufwendigen Kreationen nicht mehr gefragt, jetzt gibt es wieder Käuferinnen.

Von Dennis Braatz

Angela Merkel im SZ-Interview
Werkstattbericht zu Merkel-Interview

Anmerkungen mit grüner Tinte

Wie lief eigentlich das Interview mit der Bundeskanzlerin ab? Und was passierte danach? Über wachsende Textmengen, viele Gegenleser und Merkel-Vorgänger Schröder, der die Journalisten-Nerven strapazierte.

Von Nico Fried, Berlin

Interaktiv
NSU-Morde

Tatort Deutschland

Zehn Menschen sind gestorben, Dutzende wurden verletzt: 13 Jahre zog der NSU mordend durch Deutschland. Längst sind die Toten begraben, doch an den Tatorten haben die Menschen noch immer Angst. Zum NSU-Prozess hat die SZ diese Orte besucht. Eine interaktive Reise auf den Spuren des rechten Terrors.

Von Annette Ramelsberger (Text), Regina Schmeken und Jürgen Schrader (Fotos)

11 Bilder
Regina Schmeken "Unter Spielern"

Helden und tragische Figuren

Regina Schmeken, Fotografin der "Süddeutschen Zeitung", hat die Fußball-Nationalmannschaft über viele Monate begleitet. Die Essenz dieser Arbeit zeigt sie jetzt im Berliner Martin-Gropius-Bau.

Von Andrian Kreye

02:35
Japan nach der Atomkatastrophe

Eine Fotoreise im Juni 2011

Eindrücke aus Japan nach der Katastrophe. Fotografiert von Regina Schmeken.

Foto: Regina Schmeken
Audioslideshow

Als die Mauer fiel

Regina Schmeken fotografierte im November 1989 in Berlin. Erleben Sie in einer Audioslideshow eine Dokumentation der Ereignisse, die ihren ganz eigenen Charme hat.

Eine Audioslideshow von Ruth Klaus

Regina Schmeken, Unter Spielern
Fotografie

Unter Spielern

Die Studien eingefrorener Bewegung der SZ-Fotografin Regina Schmekens sind im Berliner Museum für Fotografie noch bis zum 30. Juli zu sehen.

Von Dirk Peitz

SZ-Interview

Köhler fordert Weltfinanzkonferenz

Bundespräsident Horst Köhler ruft zu einer "konzertierten Aktion" gegen den Konjunkturabschwung auf. "Wir brauchen ein zweites Bretton Woods, um die Ursachen der globalen Krise aufzuarbeiten".

Von Claus Hulverscheidt

US-Botschaft Berlin
US-Botschaft wird eröffnet

Lauwarmer Riesenburger

Langeweile in der guten Stube, Sicherheitsdenken statt Pomp: Am Unabhängigkeitstag wird die missglückte amerikanische Botschaft eröffnet - als Abschluss des Pariser Platzes.

Von Jens Bisky

regina schmeken berlinale roter teppich
Berlinale

Roter Teppich in Schwarz-Weiß

Fotografin Regina Schmeken hat sich auf der Berlinale umgeschaut - und die Stars inszeniert. Eine Slideshow.

Von Regina Schmeken

34 Bilder
Regina Schmeken in Israel

Reise nach Jerusalem

Von Mauern und Menschen: Drei Weltreligionen verehren in Jerusalem ihre größten Heiligtümer - die Kulturen ringen um ein friedliches Zusammenleben. Die preisgekrönte Fotografin Regina Schmeken besuchte eine umkämpfte Stadt.

Die Bilder

Heimspiel
Audioslideshow zur WM 2006

Heimspiel

Kurz vor Beginn der Fußball-WM in Südafrika werden Erinnerungen an die Heim-WM 2006 wach. SZ-Fotografin Regina Schmeken erinnert sich. Ein Bildessay.

Text Jonas Reese

Augenaufschlag!

Vorolympische Eindrücke

Regina Schmeken fotografiert in Peking während der Olympischen Spiele - sueddeutsche.de zeigt exklusiv ihre Bilder.

Süddeutsche Zeitung: Print und Online

Jetzt wächst zusammen...

Zeitung und Internet aus einem Guss: Die Zusammenarbeit von sueddeutsche.de und SZ-Redaktion soll am neuen Standort intensiviert werden.

Von Hans-Jürgen Jakobs

edmund stoiber regina schmeken
Edmund Stoiber, gesehen von Regina Schmeken

Aspekte einer politischen Laufbahn

Regina Schmeken hat Edmund Stoiber in den unterschiedlichsten Momenten seiner Karriere fotografiert. Wir zeigen eine Auswahl ihrer Bilder.

olympische spiele peking eröffnungsfeier foto: regina schmeken
Augenaufschlag!

Olympische Gesichter

Die Welt hat die Sportler bei der Pekinger Eröffnungsfeier ins Stadion einziehen sehen - Regina Schmeken fotografierte sie unmittelbar zuvor - exklusiv für sueddeutsche.de.

Foto: Regina Schmeken
Audioslideshow

Als die Mauer fiel

Regina Schmeken fotografierte im November 1989 in Berlin. Erleben Sie in einer Audioslideshow eine Dokumentation der Ereignisse, die ihren ganz eigenen Charme hat.