Überbevölkerung - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Überbevölkerung

SZ PlusAfrika
:Herr Ali und seine Kinder

Ein Mann, drei Frauen und zwanzig Jungen und Mädchen: das ist Familie Ali aus Maiduguri. Viel mehr als eine Matratze und einen Schrank haben sie nicht. Nichts Ungewöhnliches in Nigeria, das bald die drittgrößte Bevölkerung der Welt haben wird. Und dann?

Von Paul Munzinger (Text und Fotos)

SZ PlusClub of Rome
:Weltweite Bevölkerungszahl könnte schneller schrumpfen als erwartet

Schon bei unter neun Milliarden Menschen könnte Schluss sein: Laut einem Bericht des Club of Rome wird die Menschheit nicht mehr so stark wachsen wie vermutet. Wie realistisch ist das?

Von Christoph von Eichhorn

Demografie
:Weltbevölkerung erreicht Marke von acht Milliarden

Laut UN erreicht die globale Einwohnerzahl am Dienstag einen historischen Meilenstein. Wie errechnet sich das Datum - und wie entwickelt sich die Weltbevölkerung weiter?

Von Carim Soliman

UN-Bericht
:Weltbevölkerung wächst - aber immer langsamer

Noch in diesem Jahr wird die Acht-Milliarden-Marke erreicht, die Wachstumsrate sinkt auf unter ein Prozent. Welche Chancen das birgt und wie die Lage in den bevölkerungsreichsten Regionen der Welt ist - ein Überblick.

SZ PlusÜberbevölkerung und Klimawandel
:Keine Kinder sind auch keine Lösung

Manche Wissenschaftlerinnen und Aktivisten fordern einen Gebärstreik, um das Klima zu retten. Doch hinter dieser Idee stecken gefährliche Ideologien - und falsche Berechnungen.

Von Nora Ederer

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Was das Bevölkerungswachstum bremsen kann

2050 werden wir zehn Milliarden Menschen sein. Äthiopien und Niger sind zwei extreme Beispiele dafür, wie Länder mit dem Bevölkerungswachstum umgehen.

Von Bernd Dörries und Lars Langenau

Leserdiskussion
:Wie könnte man das globale Bevölkerungswachstum verlangsamen?

Die Vereinten Nationen erwarten 2050 fast zehn Milliarden Menschen, gut zwei Milliarden mehr, als bisher schon die Erde bevölkern. Die möglichen Folgen: Knappe Ressourcen, Umweltzerstörung und gewaltsame Konflikte.

Überbevölkerung
:Mehret euch nicht!

Der Mensch ist das größte Umweltproblem. Deshalb fordern Antinatalisten das Ende der Fortpflanzung. Ein Besuch bei ihrem Vordenker Théophile de Giraud.

Von Alex Rühle

Überbevölkerung
:Wie viel Bevölkerungswachstum verkraftet die Erde?

Mehr als 7,5 Milliarden Menschen leben auf der Erde, jährlich werden es 80 Millionen mehr. Für die Leiterin der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung ein Grund zum Handeln, aber nicht zum Verzweifeln.

Interview von Edith Luschmann

Demografie
:Wie rabiat Indien gegen Überbevölkerung vorgeht

Sterilisationen, riskante Operationen: Indien greift zu ruppigen Methoden, um das Bevölkerungswachstum zu bremsen. Doch viele Befürchtungen haben sich als überzogen erwiesen.

Von Arne Perras

Überbevölkerung
:Wir werden viel zu viele

Die Menschheit verbraucht so viele Ressourcen, dass eineinhalb Erden nötig wären. Und sie wächst. Einige Experten empfehlen deshalb, weniger Kinder zu bekommen. Gute Idee.

Essay von Markus C. Schulte von Drach

Überbevölkerung
:Die spinnen, die Römer

Frauen, die auf Nachwuchs verzichten, sollen eine Geldprämie bekommen: Das verlangt der "Club of Rome", um Überbevölkerung zu verhindern. Was für eine absurde Idee.

Kommentar von Christian Weber

Weltbevölkerung
:Der volle Planet

Eine Erde, auf der zehn Milliarden Menschen leben - diese Prognose für 2050 ist nicht erfreulich. Schon jetzt werden Ressourcen knapp.

Von Patrick Illinger

Bevölkerungswachstum
:Zwölf Milliarden Menschen? Keine Panik!

Eine Studie der UN warnt davor, dass die Weltbevölkerung noch bis ins 22. Jahrhundert anwachsen könnte, mit verheerenden Folgen. Es gibt allerdings gute Gründe, die Zukunft optimistischer zu sehen.

Von Robert Gast

Überbevölkerung
:Nur ein Kind pro Frau

Ein weiteres Wachstum der Weltbevölkerung macht Forschern Sorgen - ein Anstieg auf neun oder sogar zwölf Milliarden Menschen bringe unkalkulierbare Risiken mit sich. Ein Wissenschaftler schlägt eine radikale Maßnahme vor.

Immer mehr Menschen, immer weniger Rohstoffe
:Die letzten Ressourcen der Erde

Eine wachsende Menschheit ist auf die Rohstoffe angewiesen, die unser Planet zu bieten hat. Doch die Ressourcen sind endlich, der Kampf um sie hat längst begonnen. Und es ist oft eine Tragödie, die da längst am Laufen ist.

Patrick Illinger

Bevölkerungsexplosion
:Wovon sollen wir leben?

Eine Milliarde Menschen leidet an Hunger. Jeden Tag. Doch die Weltbevölkerung wächst und wächst. Wird es uns gelingen, endlich vernünftig zu konsumieren, um wenigstens die kommenden Jahrzehnte zu überstehen? Und wie viele Menschen kann die Erde auf Dauer ernähren?

Sebastian Beck

Gutscheine: