Das liegt vor allem daran, dass die Nation von der 1,80 Meter großen gebürtigen Slowenin im Zuge der Kampagne ihres Mannes Donald nicht viel gehört hat. Ein Auftritt auf dem Parteitag der Republikaner im Juli geriet zur Blamage, ganze Passagen ihrer Rede waren abgekupfert aus einer früheren Ansprache von Michelle Obama, der Ehefrau des noch amtierenden Präsidenten Barack Obama.

Im Bild: Melania Trump während ihrer Rede am 19. Juli 2016 in Ohio, Cleveland

Bild: REUTERS 9. November 2016, 11:052016-11-09 11:05:26 © SZ.de/dpa/jana/afis/stein