Insgesamt beklagte sie, "dass unsere Kultur zu rau und gemein geworden ist" - merkwürdig anmutende Worte aus dem Mund einer Frau, deren Mann im Wahlkampf ganze Bevölkerungsgruppen beleidigt hat. Man misst Melania Trump bisher viel an dem, was ihr Mann ist und sagt - weil man so wenig über sie weiß.

Im Bild: Melania und Donald Trump bei der "Today Show" im Rockefeller Plaza in New York am 21. April 2016

Bild: dpa 9. November 2016, 11:052016-11-09 11:05:26 © SZ.de/dpa/jana/afis/stein