bedeckt München 20°

WM-Affäre:Beckenbauer und die 6,7 Millionen? "Hat mich nicht interessiert."

Niersbach und Hans sagen also, was Beckenbauer damals gesagt oder gemeint haben soll, und der erinnert sich nicht oder will sich nicht erinnern. Was mit den 6,7 Millionen Euro gemacht wurde, "hat mich nicht interessiert, und heute interessiert's mich zweimal nicht", hatte Beckenbauer der SZ ebenfalls mitgeteilt.

Die am Dienstag von Nachrichtenagenturen verbreitete Schlussfolgerung , dass Beckenbauer nun noch "tiefer" im Sumpf der Affäre versinke, klingt zumindest in diesem Zusammenhang gewagt.

Fußball-WM 2006 "Ich hätte alles gemacht"
Interview mit Franz Beckenbauer im November 2015

"Ich hätte alles gemacht"

Franz Beckenbauer über die Begeisterung, die WM 2006 nach Deutschland zu holen.   Interview von Klaus Hoeltzenbein, Wolfgang Krach, Hans Leyendecker und Klaus Ott

Wahrscheinlicher ist, dass die Aussagen von Niersbach und Hans dem DFB gefallen werden. Die Sicht der DFB-Anwälte, die eine Steuernachzahlung mit all den teuren Folgen vermeiden wollen, ist ja klar: Die Zahlung an die Fifa im Jahr 2005 war zwar falsch deklariert, aber es handelte sich um eine Provisionszahlung für den Zuschuss der Fifa; was die Fifa dann mit dem Geld machte, war nicht mehr Sache des deutschen Organisationskomitees oder des DFB. Ob am Ende Geld für Blatter floss oder nicht, darauf käme es dann nicht an.

Am Donnerstag wollen sich DFB-Anwälte und Ermittler zum Gespräch treffen

Die Staatsanwaltschaft sieht das wohl anders. In dem von ihr beim Amtsgericht Frankfurt beantragten Durchsuchungsbeschluss vom 29. Oktober findet sich die klassische Wendung: Es bestehe der Verdacht, dass die falsche Deklaration der Zahlung in Höhe von 6,7 Millionen Euro gewählt worden sei, "um die Herkunft , die Verwendung und die Rückzahlung dieses Betrages" buchhalterisch zu erfassen und "gleichzeitig verschleiern" zu können.

"Unabhängig und für welchen Zweck" die 6,7 Millionen Euro auch immer gezahlt worden seien, hätte das Geld nicht "steuerlich mindernd geltend gemacht werden dürfen". Das jetzt wohl geplante Gespräch am Donnerstag zwischen DFB-Anwälten und Ermittlern könnte bedeutsamer sein als die Freshfields-Protokolle.

Fußball-WM Die Macher der WM 2006 Bilder
Bilder

Mitglieder im Organisationskomitee

Die Macher der WM 2006

Welche Rolle hatten Franz Beckenbauer, Wolfgang Niersbach und Theo Zwanziger? Wer im Organisationskomitee der Fußball-WM 2006 saß. Ein Überblick.