bedeckt München 25°

Tischtennis - Berlin:TTC Eastside mit neuem Team: Saisonbeginn Anfang September

Berlin
Schläger und Ball liegen auf einer Tischtennisplatte. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/ZB (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Der TTC Berlin Eastside wird Anfang September in das neue Spieljahr 2020/21 einsteigen. Als erste Aufgabe steht für den Double-Gewinner der vergangenen Tischtennis-Spielzeit das Qualifikationsturnier für das Pokal-Final-Four an. Eastside trifft am 6. September in eigener Halle auf Erstliga-Kontrahent TSV Langstadt mit der Ex-Berlinerin Petrissa Solja und Drittligist Hofstetten. Der Sieger der Dreier-Gruppe ist beim Finalturnier dabei. In der Vorsaison hatten sich der Berliner Tischtennis-Club zum sechsten Mal den nationalen Cup gesichert.

Zweiter Berliner Vertreter im Qualifikationsturnier ist Zweitligist Reinickendorfer Füchse, der es mit Favorit TSV Bingen und Erstliga-Aufsteiger SV Weil zu tun bekommt. Eastside wird mit neuem Team starten. Die Rumänin Bernadette Szöcs, die Portugiesin Fu Yu, die Schwedin Matilda Ekhom und die Ungarin Georgina Pota sind nicht mehr dabei. Britt Eerland von TuS Bad Driburg und Jessica Göbel von TV Busenbach stehen als Neuzugänge fest.

Die Bundesliga-Saison 2020/21 soll nach langer Corona-Pause am 11. Oktober beginnen. Zuvor steht vom 15. bis 20. September in Warschau die EM in den Einzelwettbewerben auf dem Programm. In der Bundesliga sollten acht Mannschaften antreten. Vizemeister TuS Bad Driburg hat aus finanziellen Gründen allerdings nach Meldeschluss sein Team zurückgezogen und steht als erster Absteiger der noch gar nicht begonnenen Saison fest. Zur 1. Liga gehören damit Eastside, Kolbermoor, Bingen, Langstadt, Schwabhausen, Böblingen und Weil.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite