Tennisspieler Rafael Nadal:Jedem normalen Menschen würden Ärzte zur Schonung raten

Lesezeit: 3 min

Tennisspieler Rafael Nadal: Macht der Fuß mit? Und hält er wiederum ein komplettes Turnier durch? Das weiß Rafael Nadal bei seinen Auftritten eigentlich nie.

Macht der Fuß mit? Und hält er wiederum ein komplettes Turnier durch? Das weiß Rafael Nadal bei seinen Auftritten eigentlich nie.

(Foto: Jean-Francois Badias/AP)

Rafael Nadal leidet am sogenannten Müller-Weiss-Syndrom - in Wimbledon schaut wieder alles auf seinen linken Fuß. Über unklare Schmerzen und die mysteriösen Beschwerden des Rekord-Champions.

Von Werner Bartens

Lieber einen neuen Fuß als einen weiteren Grand-Slam-Titel - auf diese Kurzfassung hat Rafael Nadal seine Präferenzen während der French Open gebracht, als ihn eine chronische Verletzung von Spiel zu Spiel stärker plagte. Mithilfe zahlreicher Betäubungsspritzen gelang es dem spanischen Tennisprofi Anfang Juni trotzdem, sein Lieblingsturnier in Roland Garros zu gewinnen. Damit feierte er seinen 22. Grand-Slam-Triumph.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Magazin
Liebe und Partnerschaft
Und was, wenn nur einer ein Kind will?
Digitale Welt und Psyche
Mehr, mehr, mehr
Psychologie
Wie sehr prägen uns unsere Geschwister?
Wolf Biermann
"Das sind Dummheiten aus Klugscheißer-Motiven"
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
Zur SZ-Startseite