bedeckt München
vgwortpixel

Sport kompakt:Training ohne Neuer

Der WM-Torwart hat einen Magen-Darm-Virus, Dzeko bleibt in Wolfsburg, Asamoah geht zu St. Pauli, grünes Licht für das deutsche WM-Quartier.

Torwart Manuel Neuer hat am Dienstag beim Training der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im Trainingslager in Südtirol wegen eines Magen-Darm-Virus pausieren müssen. Der 24 Jahre alte Keeper von Schalke 04, Nummer eins bei der WM, soll aber beim Länderspiel am Donnerstag (20.30 Uhr/live in der ARD) in Frankfurt/Main gegen Bosnien-Herzegowina einsatzfähig sein. Die Partie ist die Generalprobe für die WM in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli). Das erste Vorrundenspiel der deutschen Mannschaft steigt am 13. Juni in Durban gegen Australien. Das erste öffentliche Training der DFB-Auswahl in der Vorbereitung verfolgten am Dienstag im Sportzentrum Rungg in Girlan rund 2000 Fans, darunter auch Formel-1-Star Nico Rosberg. Der Mercedes-Pilot stattete der deutschen Elf einen Besuch ab und aß nach der Übungseinheit auch mit Philipp Lahm und Co. zu Mittag. Der dreimalige Welt- und Europameister wird am Mittwoch von Bozen nach Frankfurt reisen. Bundestrainer Joachim Löw muss bis Dienstagnacht um 24.00 Uhr noch einen Spieler aus seinem derzeit 24 Spieler umfassenden vorläufigen WM-Kader streichen.

98954158

Wegen eines Magen-Darm-Virus konnte Manuel Neuer am Dienstag nicht trainieren.

(Foto: afp)

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg kann seinen Top-Torjäger Edin Dzeko offenbar für eine weitere Saison einplanen. Die Frist der vertraglichen Ausstiegsklausel des bosnischen Nationalstürmers verstrich in der Nacht zu Dienstag, ohne dass den Niedersachsen die geforderte Bankbürgschaft über die Ablösesumme in Höhe von 40 Millionen Euro vorgelegt wurde. Als zuletzt einziger ernsthafter Interessent hatte der englische Premier-League-Klub Manchester City gegolten. "Die Bedingungen sind nicht erfüllt worden. Mehr möchte ich dazu im Moment nicht sagen", erklärte VfL-Manager Dieter Hoeneß. Bis Montagabend, 24.00 Uhr, hätten die Citizens oder andere interessierte Vereine bei Zahlung der festgeschriebenen Ablöse Dzeko verpflichten können - nun können die "Wölfe" zumindest bis Ende der kommenden Saison auf einen Verbleib des Bundesliga-Torschützenkönigs hoffen.

Gerald Asamoah wechselt zur kommenden Saison vom Bundesligisten FC Schalke 04 zum Erstliga-Aufsteiger FC St. Pauli. Der 31-Jährige unterschrieb am Montag nach der sportärztlichen Untersuchung einen Zweijahresvertrag. Das teilte der Club am Dienstag auf seiner Internetseite mit. "Ich war schon oft auch als Zuschauer am Millerntor und mag den offensiven Fußball, der hier gespielt wird", sagte Asamoah. Der 43-malige deutsche Nationalspieler schoss in 279 Bundesligaspielen für Schalke 44 Tore. "Er ist unser Wunschspieler. Durch ihn bekommt unser Offensivspiel noch einmal einen anderen Charakter", sagte St. Paulis Trainer Holger Stanislawski.

Arminia Bielefeld hat den drohenden Lizenzentzug so gut wie abgewendet. "Es war eine wahnsinnige Arbeit, aber wir haben die zehn Millionen Euro beisammen", sagte Wolfgang Brinkmann, kommender Präsident des finanziell schwer angeschlagenen Fußball-Zweitligisten. Neben den lokalen Großunternehmen Dr. Oetker (u.a. Lebensmittel, Schifffahrt), Gerry Weber (Mode) und Schüco (Fenster und Solar) beschloss auch die Firma Gauselmann (Geldspielgeräte) aus Lübbecke, der Arminia zu helfen. Zudem bürgen Aufsichtsratsmitglieder des Vereins persönlich. Garantien über 10,2 Millionen Euro muss die Arminia bis Mittwochnachmittag um 15.30 Uhr bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) vorweisen, um nicht mit sofortigem Lizenzentzug und Zwangsabstieg bestraft zu werden. Fraglich scheint nun nur noch, ob die DFL die Unterlagen anerkennt.

Das WM-Quartier der DFB-Elf in Südafrika hat von den Behörden grünes Licht bekommen: Nach Erfüllung zahlreicher Auflagen stehe einem Einzug der deutschen Mannschaft am 7. Juni nichts mehr im Wege, sagte der Manager des Hotels Velmoré Grande, Heinz Mulder, der Nachrichtenagentur dpa am Dienstagmorgen. Die Behörden der Gemeinde Tshwane haben den Hotelbetrieb bis vermutlich Oktober genehmigt. Er sei froh, "dass das Drama ein Ende hat... und wir uns auf die deutsche Mannschaft vorbereiten können". Das Hotel hatte wie von den Behörden verlangt Arbeiten an Wasserleitungen, Klimaanlage und Belüftung vorgenommen, Feuertüren und Feuermelder eingebaut, Dieseltanks entfernt sowie Hydranten und Feuerwehrschläuchen beschildert. Auch ein Notfall-Evakierungsplan für Pool, Spa und Trainingsgelände sei erstellt worden. Zudem muss das Hotel während der WM die Ordnungskräfte beschäftigen, die die Straße vor dem Hotel für Fußgänger sichern. Schließlich muss das Vier- Sterne-Hotel täglich Wetterberichte einreichen, da das Hotel unterhalb der Flutlinie des Hennops River liegt.

Der spanische Radprofi Alejandro Valverde wird seine zweijährige Doping-Sperre vor dem Schweizer Bundesgericht anfechten. "Wir halten diese Strafe für völlig ungerecht und illegal", teilte der 30-Jährige in einem Kommuniqué mit. Notfalls werde er vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg ziehen, hieß es am Dienstag. Der bisherige Weltranglisten-Erste sei schließlich niemals positiv getestet worden. Der Internationale Sportgerichtshof CAS hatte den spanischen Radprofi am Montag mit der Sperre belegt. Sie läuft bis zum 1. Januar 2012. Seine bisherigen Resultate wurden aber nicht annulliert. Valverde war 2009 für alle Rennen in Italien gesperrt worden. Das Nationale Olympische Komitee Italiens (CONI) sah es als erwiesen an, dass im Skandal um den mutmaßlichen spanischen Dopingarzt Eufemiano Fuentes mit EPO angereicherte Blutbeutel mit der Aufschrift "Piti Valv" von Valverde stammen.

In ihrem ersten Stanley-Cup-Finale seit 49 Jahren sind die Chicago Blackhawks 2:0 in Führung gegangen. Der dreimalige nordamerikanische Eishockey-Meister gewann in der Finalserie "best of seven" das zweite Heimspiel gegen die Philadelphia Flyers mit 2:1 und hat sich damit vor den beiden Auswärtsspielen am Mittwoch und Freitag in Philadelphia eine hervorragende Ausgangsposition verschafft. Die erste Begegnung am Samstag hatten die Blackhawks mit 6:5 für sich entschieden.

Fußball-WM: Deutscher Kader

Sitzenbleiber gesucht