bedeckt München
vgwortpixel

Sport kompakt:Silber zum Abschluss

Die deutschen Staffel-Männer werden Zweite bei der Schwimm-WM, einem Podolski-Gegenspieler droht Ärger und Real Madrid plant ohne van der Vaart. Sport kompakt

Die 4x100-Meter-Lagen-Staffel der Männer hat bei der Schwimm-WM in Rom die letzte Medaille für Deutschland geholt. Paul Biedermann machte Platz zwei und den Europarekord für das deutsche Team klar. "Es war so eine tolle Erfahrung, hier zu schwimmen. Ich glaube, dass ich mir hier schon all das erfüllt habe, was ich mir für die kommenden Jahre vorgenommen hatte", sagte der 22-Jährige, "wir alle hatten so viel Spaß am Schwimmen." Neun Medaillen (4-4-1) erzielte das DSV-Team, so gut waren Deutschlands Schwimmer zuletzt 2003 in Barcelona (5-1-2). Außerdem stellten Deutschlands Schwimmer sechs neue Weltrekorde auf. Die neuen High-Tech-Anzüge führten mit 43 Weltbestzeiten zu einer nie gekannten Rekord-Inflation. Von 2010 an sind sie verboten und müssen wieder Textil-Produkten weichen. Mangelnde Doping-Kontrollen stellten zudem die Glaubwürdigkeit infrage. Der 14-fache Olympiasieger Michael Phelps (USA) war mit fünf Siegen erfolgreichster WM-Starter. Britta Steffen hatte am Sonntag über 50 Meter Freistil ihre zweite Goldmedaille gerwonnen. _______________________________________________________________

Silber zum Abschluss: Die deutschen Schwimmer Helge Meeuw, Benjamin Starke, Hendrik Feldwehr und Paul Biedermann (von links) posieren nach der 4x100-Meter-Lagen- Staffel mit ihren Medaillen.

(Foto: Foto: dpa)

In der Beleidigungs-Affäre um Nationalspieler Lukas Podolski vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln drohen Paolo Rizzo vom Fünftligisten Kickers Emden Ermittlungen durch den Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Rizzo hatte Podolski nach dem 3:0 der Kölner im Erstrundenspiel des DFB-Pokals am Samstag in Emden in einem TV-Gespräch beleidigt. "Wenn er Arschloch in einem Interview gesagt hat, werden wir ermitteln", kündigte DFB-Chefankläger Anton Nachreiner im Express an. Rizzo hatte über Podolski gesagt: "Ich war schon enttäuscht, auch menschlich. Ich hatte ihn mir anders vorgestellt, aber auf dem Platz war er ein - ja - ein Arschloch." _______________________________________________________________

Die Erfolgsserie des Weltmeister-Duos ist gerissen, doch Julius Brink und Jonas Reckermann haben das überraschende Aus beim Grand Slam der Beach-Volleyballer in Klagenfurt gelassen hingenommen. "Wir wären gern noch im Turnier, freuen uns jetzt aber auch über einen freien Tag, bevor es zum nächsten Turnier nach Polen geht", sagte Reckermann nach der 1:2 (21:14, 12:21, 22:24)-Achtelfinalniederlage am Samstag gegen die Russen Dmitri Barsuk/Igor Kolodinski. _______________________________________________________________

Real Madrid hat die Beine seines neuen Superstars Cristiano Ronaldo mit einer Rekordsumme von 100 Millionen Euro versichert. Wie die Zeitung El Mundo am Sonntag berichtete, erhalten die "Königlichen" diesen Betrag bei einer schweren Verletzung des teuersten Fußballers der Welt. Die Sorgen um die Gesundheit des Portugiesen scheinen berechtigt zu sein. In den drei ersten Testspielen dieser Saison wurde Cristiano Ronaldo 34 Mal gefoult. Reals Millionen-Elf kassierte derweil ihre erste Niederlage mit "CR9", der Real eine Ablösesumme von 94 Millionen Euro gekostet hatte. _______________________________________________________________

Der niederländische Fußball-Nationalspieler Rafael van der Vaart wird den spanischen Rekordmeister Real Madrid verlassen. "Der Coach hat mir gesagt, dass ich nicht spielen werde. Es macht für mich keinen Sinn, hier zu bleiben", sagte der ehemalige Bundesliga-Profi des Hamburger SV. Der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler, der erst vor Jahresfrist für rund 16 Millionen Euro Ablöse vom HSV zu dem Königlichen gewechselt war, ließ allerdings hoffen, welcher Klub für ihn nun infrage komme. Van der Vaart: "Real will versuchen, den Kaufpreis wieder reinzuspielen. Ich denke, dass die Klubs, die Interesse haben, mich zu verpflichten, noch ein wenig warten." Der HSV hatte zuletzt eine Rückholaktion van der Vaarts dementiert, der Transfer sei nicht zu stemmen, hieß es. Der Niederländer hatte von 2005 bis 2008 insgesamt 74 Bundesligaspiele für die Hanseaten bestritten und dabei 29 Tore erzielt. _______________________________________________________________

Drei Wochen nach seinem missglückten Davis-Cup-Debüt in der Hitze von Spanien hat Andreas Beck in der Schweizer Höhenluft seinen Premieren-Titel auf der ATP-Tour verpasst. Der 23 Jahre alte Tennisprofi aus Stuttgart musste sich beim Sandplatz-Turnier in Gstaad im ersten Finale seiner Karriere am Sonntag dem Brasilianer Thomaz Bellucci mit 4:6, 6:7 (2:7) geschlagen geben. Die Partie war beim Stand von 4:6, 4:3 wegen Regens für eine Stunde unterbrochen worden. Trotz der Niederlage im Duell der Linkshänder wird sich Beck von Platz 51 der Weltrangliste weiter nach vorne schieben. Der Ranglisten-119. Bellucci erhält für seinen Premieren-Titel 71 700 Euro, Beck kann sich mit 37 700 Euro trösten. _______________________________________________________________

Eine verlorene Wette um den Ausgang des Fußballpokalspiels zwischen dem 1. FC Magdeburg und dem FC Energie Cottbus hat die Polizei in Magdeburg auf den Plan gerufen: Ein 18-jähriger Fan wurde am Sonntagmorgen nackt auf einer Schnellstraße aufgegriffen. Er hatte sich verpflichtet, im Fall einer Niederlage der Magdeburger nackt durch die Stadt zu laufen. Die alarmierten Beamten konnten ihn unbeschadet aus der Gefahrensituation bergen und zu seinem Vater bringen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Fan hatte auf einen Sieg des 1. FC Magdeburg gesetzt, der jedoch am Samstag mit 1:3 unterlag. Die Wette könnte für den 18-Jährigen teuer werden. Denn den Polizeieinsatz muss er bezahlen. _______________________________________________________________

Der Deutsche Handballbund (DHB) hält für die gesperrten Referees Frank Lemme und Bernd Ullrich bis zum endgültigen Abschluss des Verfahrens einen Platz in seinem Kader frei. Zudem empfahl Schiedsrichter-Chef Peter Rauchfuß den Magdeburgern, Widerspruch gegen die Strafe einzulegen. "Wenn wir in Revision gehen, ist das ein schwebendes Verfahren. Solange das nicht zu 100 Prozent abgeschlossen ist, gibt es keine Entscheidung über den Kader. Der Platz, der offen ist, ist ausschließlich für Lemme/Ullrich und niemanden sonst", sagte er am Sonntag der dpa. Das geschäftsführende DHB-Präsidium will sich am Montag mit dem Fall befassen. _______________________________________________________________

Der Traum von Tommy Haas vom dritten Triumph beim ATP-Turnier in Los Angeles nach 2004 und 2006 ist geplatzt. Als Nummer eins der Setzliste unterlag der 31-Jährige im Halbfinale dem Amerikaner Sam Querrey 3:6, 5:7. "Jedesmal, wenn ich dran war, habe ich den Ball verschlagen. Ich habe in den entscheidenden Phasen des Matches einfach zuviele leichte Fehler gemacht", sagte Haas. Wenn einem der Gegner zudem nicht viele Chancen lässt, "wird es verdammt schwer", meinte der Wahl-Amerikaner nach der Niederlage unter dem Flutlicht des LA Tennis Center Stadiums. Tennisprofi Andreas Beck hat seinen ersten Titel auf der ATP-Tour verpasst. Der 23 Jahre alte Stuttgarter verlor das Endspiel bei der Sandplatz-Veranstaltung in Gstaad gegen den Brasilianer Thomaz Bellucci mit 4:6, 6:7 (2:7). Die Partie war beim Stand von 4:6, 4:3 wegen Regens für eine Stunde unterbrochen worden. Trotz der Niederlage im Duell der Linkshänder wird sich Davis-Cup-Profi Beck von Platz 51 der Weltrangliste weiter nach vorne schieben. Der Ranglisten-119. Bellucci erhält für seinen Premieren-Titel 71.700 Euro, Beck kann sich mit 37.700 Euro trösten. ________________________________________________________________

Medienmogul Leo Kirch will nach Informationen des Magazins "Der Spiegel" Hotelschiffe zur Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika entsenden, dürfte damit aber auf Proteste der Kap-Regierung stoßen. Kirchs Firma KF 15 hat laut "Spiegel" in die Kreuzfahrtschiffe MS Westerdam und MS Noordam investiert, die zur WM-Endrunde in Kapstadt, Durban und Port Elizabeth als schwimmende Hotels anlegen sollen. Allerdings hatte Südafrikas Tourismusminister Martinus van Schalkwyk solche Schiffe zuletzt explizit abgelehnt. Der Minister widersprach Auffassungen des Fußball-Weltverbandes FIFA, der damit Probleme bei der Unterbringung der Fans lösen wollte. ________________________________________________________________

Die Olympia-Dritte Christina Obergföll hat das Speerwerfen der Frauen bei der DLV-Gala in Bochum-Wattenscheid gewonnen. Allerdings kam die Weltjahresbeste aus Offenburg zwei Wochen vor der Leichtathletik-WM in Berlin nicht über mäßige 60,33 Meter hinaus. Zweite wurde die Leverkusenerin Katharina Molitor mit 58,77 Meter. Ihre Vereinskameradin Steffi Nerius verzichtete wegen einer Verletzung auf einen Start. Die 37-Jährige hatte am Freitag beim Bayer-Meeting in ihrer Heimatstadt mit 66,82 Meter gewonnen und Obergföll zum dritten Mal in dieser Saison geschlagen.

DFB-Pokal, 1. Runde

Traurige Helden