bedeckt München 20°

Segeln - Kiel:Kieler Woche: Traditionelle Windjammer-Parade trotz Corona

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Kiel (dpa/lno) - Vieles ist aufgrund der Corona-Pandemie anders bei der diesjährigen Kieler Woche (5. bis 13. September), doch ein Traditionsevent bleibt: Die Windjammer-Parade am zweiten Veranstaltungs-Samstag findet statt, wie die Stadt Kiel am Donnerstag mitteilte. In diesem Jahr werde sie zudem zur Segelparade für alle. Alle Segler - egal ob privat oder geschäftlich, modern oder traditionell - konnten sich den Angaben zufolge für eine Teilnahme anmelden. Um das Gesamtbild zu schärfen, werden alle Schiffe die offizielle Kieler-Woche-Flagge mit dem Kreuzknoten hissen.

Insgesamt werden 120 Segelschiffe an der Windjammer-Segelparade teilnehmen. "Von der Resonanz waren wir begeistert", sagte der Leiter des Kieler-Woche-Büros, Philipp Dornberger. Angeführt wird die Parade demnach von der Bark "Alexander von Humboldt II", die zuletzt 2012 an der Spitze gesegelt ist.

Bei der diesjährigen Kieler Woche stehen das Segelprogramm, neue digitale Formate, reale Erlebnisse und Events mit kleineren Zuschauerzahlen im Mittelpunkt. Bei allen Veranstaltungsarealen gilt, dass vorab reserviert werden muss, damit Regeln eingehalten werden können. Frei zugängliche Veranstaltungsflächen wird es nach Angaben der Stadt nicht geben.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB