bedeckt München 15°

FC Bayern:Hoeneß über Sané: "Wir beschäftigen uns mit der Personalie"

Brighton & Hove Albion v Manchester City - Premier League

Leroy Sané mit dem Premier-League-Pokal.

(Foto: Michael Regan/Getty Images)
  • Der FC Bayern will Leroy Sané von Manchester City verpflichten. Präsident Uli Hoeneß bestätigt, dass man sich mit der Personalie beschäftige.
  • Nach dem Weggang von Arjen Robben und Franck Ribéry hat der Klub Bedarf auf der Flügelposition.
  • Der ehemalige Co-Trainer der Nationalelf Hansi Flick könnte nach SZ-Informationen zudem Assistent von Niko Kovac werden.

Fünf Elftel hat der FC Bayern bereits. Fünf Elftel von dem nie ganz aufgegebenen Wunsch von Präsident Uli Hoeneß, einmal den FC Deutschland zu stellen, den Verein also, für den die wichtigsten Nationalspieler des eigenen Landes antreten. Fünf aktuelle DFB-Spieler sind derzeit beim FC Bayern angestellt, darunter der verletzte Leon Goretzka, hinzu kommen Mats Hummels und Thomas Müller, die langjährigen Stammkräfte von Bundestrainer Joachim Löw (Jérôme Boateng als weiteres mögliches Elftel wird in der nächsten Saison ziemlich sicher nicht mehr in München spielen).

Das achte Elftel, darüber wird seit Wochen gesprochen, könnte Timo Werner werden, der am Samstag mit Leipzig im Pokalfinale gegen den FC Bayern spielt. Und auch um ein neuntes Elftel wirbt der Verein bereits: um Leroy Sané.

Der kicker hatte berichtet, dass die Bayern sich um den Offensivspieler von Manchester City bemühen, Hoeneß bestätigte am Donnerstag: "Wir beschäftigen uns mit der Personalie." In der Transferoffensive, die der Präsident für diesen Sommer angekündigt hat, wäre Sané der erste Zugang für die Offensive, nach den defensiven Allroundern Benjamin Pavard und Lucas Hernández; Letzterer kommt für die Münchner Rekordsumme von 80 Millionen Euro.

Deutscher Meister FC Bayern

Eine Saison wie kaum eine andere

Und was ist mit Hansi Flick?

Der 23 Jahre alte Sané spielt bevorzugt auf den Flügeln, dort also, wo Arjen Robben und Franck Ribéry im vergangenen Jahrzehnt das Spiel des FC Bayern geprägt haben. Beide verlassen den Klub im Sommer - und an den beiden scheiterte 2016 ein erster Versuch der Münchner, Sané zu verpflichten. Damals war der Klub nicht bereit gewesen, eine mittlere achtstellige Summe für einen Spieler auszugeben, der eventuell erst einmal oft auf der Bank sitzt. Ob der Transfer in diesem Sommer klappt, hängt auch wieder vor allem von finanziellen Fragen ab; inzwischen kostet Sané wohl eher eine hohe achtstellige Summe.

City-Trainer Pep Guardiola will Sané eigentlich halten, auch wenn er sich immer wieder daran stört, dass Sané in seinen offensiven Aktionen so viel improvisiert. Dennoch soll City den Spieler zum Verkauf freigegeben haben; dem Klub drohen Sanktionen wegen Verstößen gegen die Financial-Fairplay-Richtlinien. Der FC Bayern dürfte kaum der einzige Interessent bleiben, was den Preis für Sané zusätzlich in Höhen treiben könnte, vor denen sie in München eigentlich zurückschrecken.

Eine weitere Personalie in München, über die der kicker berichtete, ist die von Hansi Flick. Der langjährige Assistent von Bundestrainer Joachim Löw ist auch nach SZ-Informationen im Gespräch als Assistent von Cheftrainer Niko Kovac. Flick, 54, hatte zuletzt als Geschäftsführer der TSG Hoffenheim gearbeitet. In seinen acht Jahren beim DFB hat er sich einen Namen gemacht als Trainerflüsterer; so hatte die Nationalelf vor der WM 2014 auf seine Initiative hin angefangen, Standardsituationen zu trainieren - eine Maßnahme mit Erfolg. In München könnte er den Posten von Peter Hermann einnehmen, den Bundesliga-Absteiger Nürnberg als Kaderplaner verpflichten will.

Bundesliga Wer kommt - und wer vielleicht kommt Bilder

Transfers des FC Bayern

Wer kommt - und wer vielleicht kommt

Der FC Bayern will neue Spieler verpflichten, Uli Hoeneß sagt: "Wenn Sie wüssten, was wir alles schon sicher haben." Die möglichen Kandidaten in der Übersicht.