bedeckt München 18°

Olympia:Coronavirus: IOC wegen Tokio 2020 in Kontakt mit der WHO

Olympia
Medizinisches Personal in Schutzanzügen wartet in der zentralchinesischen Provinz Anhui am Eingang einer Klinik. Foto: CHINATOPIX/AP/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Lausanne (dpa) - Der Ausbruch des Coronavirus in China beschäftigt auch das Internationale Olympische Komitee.

"Das IOC steht mit der Weltgesundheitsorganisation WHO und seinen eigenen Experten in Verbindung", teilte es auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur knapp ein halbes Jahr vor Beginn der Spiele in Tokio mit. "Maßnahmen gegen ansteckende Krankheiten sind ein wichtiger Bestandteil der Pläne für Tokio 2020, um sichere Spiele zu bieten."

Das Organisationskomitee werde weiterhin mit allen relevanten Organisationen zusammenarbeiten, die die Infektionsfälle beobachten und gegebenenfalls erforderliche Gegenmaßnahmen treffen. Wegen des Coronavirus wurden bereits Olympia-Qualifikationsturnieren der Fußballerinnen, Basketballerinnen und Boxer aus China verlegt. Die vom Coronavirus ausgelöste neue Lungenkrankheit hat in China bereits mehr als 100 Todesopfer gefordert.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB