Paris Saint-Germain:Das Ende des Bling-Bling

Lesezeit: 4 min

Paris Saint-Germain: Paris würde sogar einen Teil seines Gehalts weiterzahlen - Hauptsache Neymar geht.

Paris würde sogar einen Teil seines Gehalts weiterzahlen - Hauptsache Neymar geht.

(Foto: Michael Baucher/PanoramiC/Imago)

Die Vertragsverlängerung von Kylian Mbappé hat bei PSG zu einer ideologischen Neuausrichtung geführt: Ein neuer Manager ist schon da, Trainer Pochettino verhandelt über seine Vertragsauflösung - nun soll auch Stürmer Neymar gehen.

Von Javier Cáceres

Das Wirken und Schaffen des brasilianischen Stürmers Neymar Jr. gilt als überaus bewegt und ereignisreich. Doch so turbulent wie vergangene Woche war es auch bei ihm selten, vor allem im Wortsinne. Seine Embraer Legacy 450, ein 15 Millionen Euro teurer Privatjet, musste auf der Rückkehr von einer Ferienreise in Nordbrasilien eine Notlandung hinlegen; Neymar sprach hinterher von einem "großen Schock". Der Vorfall könnte dazu beitragen, jene anderen Turbulenzen einzuordnen, in die Neymar nun - im übertragenen Sinne - verwickelt ist. Neymars Arbeitgeber Paris Saint-Germain ist des Brasilianers offenkundig so überdrüssig, dass er ihm nach Angaben von Radio Monte Carlo einen Abflug nahegelegt haben soll.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Soziale Ungleichheit
"Im Laufe des Lebens werden wir unzufriedener - aber die einen mehr als die anderen"
Krieg in der Ukraine
"Es gibt null Argumente, warum man der Ukraine keine Waffen liefern sollte"
Mature woman sitting on sofa at home model released, Symbolfoto property released, JOSEF10454
Familie
Was bleibt, wenn die Kinder ausziehen
Ferdinand von Schirach
Ferdinand von Schirach
"Es gibt wohl eine Begabung zum Glück - ich habe sie nicht"
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB