bedeckt München
vgwortpixel

Leichtathletik-WM:Nachts Marathon in der Sauna laufen

Athleten testen vor WM-Beginn schon einmal die Strecke an Dohas Strandpromenade.

(Foto: AP)
  • Der Marathon bei der WM in Doha wird zur Belastungsprobe.
  • Er startet in der Nacht auf Samstag, mit quälend hoher Luftfeuchtigkeit.
  • Die drängendste Frage lautet diesmal nicht, wer das Rennen von den 70 Läuferinnen gewinnt. Sondern nur: Wie viele kommen an?
  • Hier geht's zum Zeitplan der Leichtathletik-WM.

Zur Not muss man es machen wie Fred Lorz: Der Amerikaner ließ sich bei einem Marathon in St. Louis zwischendurch einfach mal 18 Kilometer lang in einem Auto mitnehmen. Es war heiß dieser Tage, von 32 Startern kamen nur 14 Läufer ins Ziel, etliche kollabierten. Lorz wollte nicht dazu gehören, ein paar Kilometer vor dem Ende stieg er wieder aus und rannte schließlich als Erster ins Ziel. Und so dachte man, in diesem Olympischen Marathon von 1904 den chaotischsten aller Zeiten erlebt zu haben. Was die Wetterverhältnisse angeht, kann einer jetzt auf jeden Fall mithalten: Der Marathon bei der WM 2019 in Doha, mitten in der Nacht rennen an diesem Freitag die Frauen los, es ist die erste Entscheidung dieser Weltmeisterschaft.

Angepriesen wird das Rennen spektakulär, der Leichtathletik-Weltverband wirbt auf seiner Veranstaltungsseite mit "einzigartigen Umständen" auf einer unter Flutlicht beleuchteten Strecke, "entlang der Küste von Dohas berühmter Strandpromenade, (...) vor der riesigen Skyline der Hauptstadt." Einzigartige Umstände sehen dann so aus: 33 Grad und eine Luftfeuchtigkeit von 74 Prozent sagen die Wetterprognosen voraus, wenn der Marathon der Frauen um 23.59 Uhr gestartet wird. Und die drängendste Frage lautet diesmal nicht, wer das Rennen von den 70 Läuferinnen gewinnt. Sondern nur: Wie viele kommen an?

"Das ist wie in einer Sauna, aber komplett angezogen"

Tagsüber sind es auch Ende September in Doha noch fast 40 Grad, deswegen haben die Organisatoren das Rennen mitten in die Nacht verlegt. Durch die erhöhte Luftfeuchtigkeit zur Geisterstunde wird die Belastung aber wieder größer, die gefühlte Temperatur soll um 1 Uhr bei 40 Grad liegen. "Jeder, der schon mal gerannt ist, weiß, dass man mit Hitze klarkommen kann, aber Luftfeuchtigkeit ist ein großes Problem", sagte Sebastian Coe, ehemaliger Mittelstrecken-Läufer und gerade erst wieder gewählter Präsident des Leichtathletik-Weltverbandes. Man habe das medizinische Personal an der Strecke aufgestockt. Und: "Wir stellen mehr Wasser zur Verfügung." Na dann.

Leichtathletik Der Zeitplan der Leichtathletik-WM 2019
Übersicht für Doha

Der Zeitplan der Leichtathletik-WM 2019

Alle Termine und alle Entscheidungen der Leichtathletik-WM in Doha vom 27. September bis zum 6. Oktober in der Übersicht.

Die Belastung, die 42,195 Kilometern durchzustehen, ist schon bei optimalen Temperaturen enorm. Ab etwa 30 Grad lässt die Leistungsfähigkeit schon nach, die Muskeln erhitzen sich durch die Anstrengung zusätzlich. "Bei allen Strecken ab 10 000 Metern ist Hitze- und Flüssigkeitsmanagement immens wichtig, weil wir medizinisch sehr sehr große Probleme bis zum Kollaps haben können", sagt Andrew Lichtenthal, der deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) hat den Teamarzt vorsorglich am Donnerstag zur Pressekonferenz gebeten. Hitze ist ja das große Thema in Doha. "Wenn die Körperkern-Temperatur zum Teil über 40 Grad Celsius steigt, das kann kurzfristig toleriert werden", sagt Lichtenthal, "wenn die aber immens weiter steigt, kriegen wir Herz-Kreislauf-Probleme." Und zu viel Wasser trinken, kann dann auch zum Problem werden, wenn die Elektrolyte fehlen.