Fußball - Wiesbaden:Vorfreude aufs Olympiastadion: Wehen gastiert bei Türkgücü

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Wiesbaden (dpa/lhe) - Mit einem "sehr, sehr heißen Spiel" rechnet Fußball-Drittligist SV Wehen Wiesbaden am Samstag (14.00 Uhr) bei Türkgücü München. Dies sagte Trainer Rüdiger Rehm vor der Partie des Zweitliga-Absteigers am Samstag (14.00 Uhr) beim Aufsteiger im Olympiastadion. "Das ist schon etwas Besonderes in diesem altehrwürdigen Stadion. Ich hatte noch nie das Vergnügen, da zu spielen", meinte der 41-Jährige.

Der FC Bayern hatte in der Saison 2004/05 letztmals Partien in der Arena mit dem markanten Dach, das 1972 Schauplatz der Olympischen Spiele war, bestritten. Nach dem Aufstieg von Türkgücü soll es dort in dieser Saison erstmals nach 15 Jahren wieder regelmäßig Profifußball geben. Noch befinden sich die Gastgeber in Gesprächen mit den Behörden, aber zehn Prozent des Fassungsvermögens sollen an Zuschauern zugelassen sein. Früher hatten 63 000 Fans im Olympiastadion Platz.

Der SVWW ist nach drei Spieltagen noch ungeschlagen, musste aber beim 2:2 am Montagabend gegen den 1. FC Kaiserslautern einen späten Punktverlust hinnehmen. "Türkgücü ist ein gutes Kaliber, sie haben hohe Ansprüche und wollen eine wichtige Rolle spielen. Nach vorne haben sie eine gute Durchschlagskraft und bislang die meisten Tore in der Liga erzielt", warnte Rehm am Donnerstag. "Nach hinten haben sie noch ein paar Defizite gezeigt. Die müssen wir für uns nutzen."

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB