Fußball - Sandhausen:SV Sandhausen weiter auf Stürmersuche: "Nicht so einfach"

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Sandhausen (dpa/lsw) - Fußball-Zweitligist SV Sandhausen ist weiter auf der Suche nach einem Stürmer. "Das ist nicht so einfach", sagte Trainer Alois Schwartz zwei Tage vor dem Heimspiel am Freitag gegen Fortuna Düsseldorf (18.30 Uhr/Sky). "Wir halten Augen und Ohren offen und ich wünsche mir schon, dass wir noch einen Angreifer bekommen."

Mit Ahmed Kutucu und Matej Pulkrab stehen aktuell nur zwei Stürmer im Aufgebot des SVS. Während Leihgabe Kutucu dank seines Treffers in der ersten Runde des DFB-Pokal beim 4:0 gegen den BSV Rehden getroffen hatte, wartet sein tschechischer Teamkollege noch auf ein Erfolgserlebnis. Eine Tendenz für die Startformation ließe sich daraus nicht ableiten, sagte Schwartz. "Matej ist ein sehr fleißiger Spieler. Das gilt aber auch für Ahmed. Ich habe die Qual der Wahl."

Vor den Düsseldorfern, die unter Coach Daniel Thioune saisonübergreifend nur eines von 16 Pflichtspielen verloren, hat der 55 Jahre alte Schwartz Respekt. "Sie sind sehr eingespielt und haben eine gute Mischung im Team. Ich bin mir sicher, dass die Fortuna bis zum Ende um die begehrten Aufstiegsplätze mitspielen wird", sagte er.

Fehlen werden dem Tabellenzehnten Arne Sicker mit muskulären Problemen und Benedikt Grawe (Folgen einer Blinddarm-OP). Cebio Soukou ist nach überstandenen Knieproblemen indes wieder eine Option.

© dpa-infocom, dpa:220803-99-258743/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema