Internationaler Fußball:Spieltag mit kurioser Unterbrechung

Lesezeit: 2 min

Internationaler Fußball: Wichtige Szene: Dank des 1:0 von Marcus Rashford in der Nachspielzeit ist Manchester United nun Vierter in der Premier League.

Wichtige Szene: Dank des 1:0 von Marcus Rashford in der Nachspielzeit ist Manchester United nun Vierter in der Premier League.

(Foto: Laurence Griffiths/Getty Images)

Bei der Partie des FC Brentford fliegt eine Drohne übers Spielfeld. Ralf Rangnick gewinnt mit Manchester United - und Inter Mailand verhindert eine Blamage.

Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United hat in der Premier League am Samstag einen wichtigen Last-Minute-Sieg gefeiert. Das Team des deutschen Trainers Ralf Rangnick gewann durch ein Tor von Marcus Rashford in der dritten Minute der Nachspielzeit mit 1:0 (0:0) gegen West Ham United und zog damit an dem Tabellennachbarn und direkten Konkurrenten um einen Champions-League-Platz vorbei.

Nachdem die erste Hälfte im Old Trafford ohne zwingende Torchancen auf beiden Seiten verlaufen war, investierten sowohl Man United als auch die Gäste aus London nach der Pause etwas mehr. Doch erst in der Schlussphase entwickelte sich eine unterhaltsame Partie - mit dem besseren Ende für Manchester. Die Vorlage zu Rashfords Tor lieferte Edinson Cavani nach einem Pass von Anthony Martial. Beide hatte Rangnick kurz vorher eingewechselt. Als Tabellenvierter haben die Red Devils nun 38 Punkte und einen Zähler mehr als West Ham United, das eine Partie mehr absolviert hat.

Dahinter lauern in Tottenham Hotspur und dem FC Arsenal zwei Konkurrenten, die noch einige Nachholspiele zu absolvieren haben und Man United mit Siegen einholen könnten. An der Spitze der Premier-League-Tabelle steht mit großem Abstand Uniteds Lokalrivale Manchester City. Der Titelverteidiger kam am Samstag nach Rückstand beim FC Southampton dank Aymeric Laporte (65. Minute) zu einem 1:1 (0:1). Für die Saints traf Kyle Walker-Peters (7.).

Zu einem kuriosen Zwischenfall kam es in London bei der Partie zwischen dem FC Brentford und den Wolverhampton Wanderers. Weil eine Drohne über dem Spielfeld kreiste, unterbrach der Schiedsrichter die Partie nach einer halben Stunde beim Stand von 0:0 für mehr als 15 Minuten und schickte die Spieler in die Kabine. Das Spiel endete 1:2 (0:0).

Der frühere Wolfsburger Dzeko erzielt das entscheidende Tor für Inter Mailand

Italiens Fußballmeister Inter Mailand hat im Rennen um den Scudetto einen Last-Minute-Sieg eingefahren und damit eine kleine Blamage vermieden. Der Spitzenreiter setzte sich am Samstag gegen Aufsteiger FC Venedig mit 2:1 (1:1) durch, der frühere Wolfsburger Edin Dzeko (90.) traf spät zur Entscheidung. Abstiegskandidat Venedig wartet nun seit neun Ligaspielen auf einen Sieg, ging aber völlig überraschend in Führung: Der Franzose Thomas Henry (19.) traf per Kopf. Inter war deutlich überlegen, brachte mehr als den Ausgleich durch Europameister Nicolo Barella (40.) lange Zeit aber nicht zustande. Dann verwertete Dzeko doch noch eine Flanke.

Internationaler Fußball: Rettete Inter Mailand den Spieltag: Edin Dzeko.

Rettete Inter Mailand den Spieltag: Edin Dzeko.

(Foto: Daniele Mascolo/REUTERS)

Michael Cuisance, zum Jahreswechsel vom FC Bayern nach Venedig gewechselt, stand in der Startelf der Gäste. Die Nerazzurri stehen nun bei 53 Punkten. Lokalrivale AC Mailand (48 Zähler) empfängt am Sonntag (20.45 Uhr, DAZN) Rekordmeister Juventus Turin (41) und kann verkürzen, Inter hat allerdings ein Spiel weniger absolviert.

Sevilla hat drei Punkte Rückstand auf Tabellenführer Real Madrid

Der sechsmalige Uefa-Cup bzw. Europa-League-Sieger FC Sevilla hat in der spanischen Fußball-Meisterschaft überraschend gepatzt und die erste Saisonheimpleite gerade noch abwenden können. Gegen Celta Vigo reichte es für die Andalusier nur zu einem 2:2 (0:2). Papu Gomez (71.) und Oliver Torres (74.) gelangen noch die Treffer zum Ausgleich.

Die vergangenen acht Spiele ist Sevilla in LaLiga damit ohne Niederlage geblieben. Sevilla weist als Tabellenzweiter drei Punkte Rückstand auf Rekordmeister und Spitzenreiter Real Madrid auf, der am Sonntag (16.15 Uhr, DAZN) auf den FC Elche trifft. Franco Cervi (37.) und Iago Aspas (40.) schossen die Tore für Celta.

Zur SZ-Startseite

MeinungOlympia
:Die scheiternden Spiele

Corona-Ängste und Meinungsverbot: Zwei Wochen vor Beginn drohen die Olympischen Spiele in Peking zur Farce zu werden. Es wird eine Reise in ein Land, in dem man sich nicht willkommen fühlt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB