Fußball - Hannover:Zweitligist ärgert Werder: Hannover besiegt Bremen mit 2:0

Bremen
Hannovers Trainer Stefan Leitl steht im Stadion. Foto: Swen Pförtner/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hannover (dpa) - Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat im Testspiel bei Hannover 96 eine Niederlage kassiert. Beim Tabellenvierten der 2. Liga verlor die Auswahl von Trainer Ole Werner am Donnerstag mit 0:2 (0:0). Nicolo Tresoldi erzielte zunächst die Führung nach einer Unachtsamkeit in der Bremer Abwehr in der 54. Minute und traf in der Schlussphase sehenswert auch zum Endstand (81.).

In einer dürftigen ersten Hälfte mangelte es bei beiden Mannschaften an Torchancen und klaren Pässen im Spielaufbau. Trotz einiger guter Möglichkeiten durch Jens Stage (63.) und Oliver Burke (74.) erarbeitete sich der Bundesligist aber auch in der zweiten Halbzeit offensiv kaum nennenswerte Toraktionen.

"Von der Leistung her waren wir nicht die schlechtere Mannschaft, sondern die mit mehr Spielanteilen", sagte Werner nach der Partie und fügte hinzu: "Die Konsequenz im gegnerischen Strafraum war nicht gut. Das war das einzige, wo ich sage: Das war nicht auf dem Niveau, wie wir es brauchen." 96-Trainer Stefan Leitl freute sich über den Erfolg gegen den Favoriten: "Für mich hatte dieses Spiel einen Bundesliga-Charakter."

Beide Teams starteten mit einigen Stammkräften in die Partie, aber setzten auch auf Reservespieler: Im Gegensatz zu den meisten bisherigen Liga-Spielen begannen die Gäste in der Defensive mit den Neuzugängen Niklas Stark und Lee Buchanan - vorne startete Burke. Bei Hannover setzte Leitl zum ersten Mal auf Bayern-Leihgabe Bright Arrey-Mbi in der Abwehr.

© dpa-infocom, dpa:220922-99-862237/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema