bedeckt München 14°
vgwortpixel

FC Bayern:Martínez verletzt sich an der Schulter

Der FC Bayern sorgte auf den Flügeln für viel Wirbel, woran Mittelfeld-Martínez einen erheblichen Anteil hatte. Nach einer halben Stunde lautete die beeindruckende Statistik der Bayern: fast 80 Prozent Ballbesitz, elf Torschüsse. Doch dann fiel fast der Ausgleich: Nach einem fahrigen Fehlpass von Müller köpfelte Mike Frantz nur Zentimeter am Tor vorbei und schlug daraufhin mit der Faust auf den gepflegten Rasen ein (35.). Er wusste wohl: Viele Chancen würde sein Team nicht mehr bekommen.

So war es. In der 42. Minute fiel SC-Torhüter Alexander Schwolow nicht auf den Arjen-Robben-Haken herein, er konnte den Ball allerdings nicht fassen, sondern dieser segelte zurück zum Elfmeterpunkt. Dort sprang Kingsley Coman in die Luft und traf kunstvoll per Kopf.

Schreckmoment in der 65. Minute

Die zweite Hälfte begann zunächst gemütlich, ehe es in der 60. Minute hektisch wurde. Schiedsrichter Frank Willenborg hatte zunächst auf Handelfmeter für die Bayern entschieden, doch nach kurzem Studium der Videobilder nahm er diesen zurück. Caglar Söyüncü hatte die Hand zwar ausgestreckt, den Ball allerdings nicht berührt. Robert Lewandowski, der sich am Elfmeterpunkt bereitgestellt hatte, wandte sich enttäuscht ab, er durfte sich vorerst nicht in die Torjägerliste eintragen. Dafür tat dies Thiago drei Minuten später: Der Spanier traf mit einem flachen Distanzschuss.

Einen Gegentreffer mussten die Münchner in der Partie nicht mehr verkraften, allerdings in der 65. Minute einen Schreckmoment. Martínez verletzte sich nach einem Kopfballduell an der rechten Schulter und musste das Mittelfeld vorzeitig mit schmerzverzehrtem Gesicht räumen. Er fällt wahrscheinlich beim Champions-League-Spiel gegen Celtic Glasgow aus. Für ihn kam Sebastian Rudy.

Heynckes, der inzwischen eine Brille aufgesetzt hatte, durfte noch zuschauen, wie Lewandowski nach Vorlage von Müller auf 4:0 erhöhte. Beim Einstand von Jupp Heynckes war nun also sogar der Pole zufrieden. Und dann traf auch noch Joshua Kimmich Sekunden vor dem Schlusspfiff wunderschön mit der Hacke.