Barça-Torwart ter Stegen:Die Sorgen werden größer

Barça-Torwart ter Stegen: Knifflige Erinnerung: Marc-André ter Stegen im Länderspiel gegen Japan, das gegen den Nationaltorwart viermal traf.

Knifflige Erinnerung: Marc-André ter Stegen im Länderspiel gegen Japan, das gegen den Nationaltorwart viermal traf.

(Foto: Lisi Niesner/Reuters)

Nationaltorwart Marc-André ter Stegen fällt beim FC Barcelona weiterhin wegen Rückenschmerzen aus. Es droht offenbar eine Operation - und damit ein Rückschlag im Kampf ums deutsche EM-Tor.

Von Javier Cáceres, Berlin

Vor gut zwei Wochen reiste Deutschlands aktuelle Nummer eins vom bislang letzten Nationalmannschaftslehrgang ab; Marc-André ter Stegen hatte Rücken, wie man neudeutsch sagt. Bei seinem Arbeitgeber FC Barcelona war man nach ter Stegens Rückkehr zunächst mäßig alarmiert. Die medizinische Abteilung stufte die Beschwerden ter Stegens als geringfügig ein, was unter anderem darin Ausdruck fand, dass es Tage dauerte, bis überhaupt ein ärztliches Bulletin erschien. Bis die Sorgen nun anscheinend doch größer geworden sind.

Die Zeitung Sport aus Barcelona meldete am Montag, dass eine Rückenoperation nicht mehr ausgeschlossen werde, die konservative Behandlung habe nicht angeschlagen. Beim Klub hieß es am Montag, dass "noch nichts entschieden" sei. Ein Dementi, pflegt man bei solchen Gelegenheiten zu schreiben, klingt anders. Ter Stegens Management war auf SZ-Anfrage nicht zu erreichen; beim Deutschen Fußball-Bund wurde an den FC Barcelona verwiesen.

Ungeklärt blieb, was den 31-Jährigen genau plagt. Die offizielle Auskunft des Klubs lautet, der Deutsche leide unter einer Lumbalgie. Das ist ein Begriff, der zwar Symptome beschreibt - Rückenschmerzen -, aber keine Pathologie benennt. Als Bundestrainer Julian Nagelsmann in Berlin vor dem Türkei-Spiel von der Malaise ter Stegens berichtete, sprach er von diffusen Rückenschmerzen. Eine Erklärung, worauf diese beruhten, hatte er seinerzeit nicht parat. Nur die Folgen konnte er beschreiben: Ter Stegen könne weder trainieren noch spielen; der Keeper verpasste deshalb die Niederlagen gegen die Türkei sowie gegen Österreich in Wien.

Beim FC Barcelona hat sich der Schaden bislang in Grenzen gehalten

Sollten sich die Informationen des Magazins Sport als richtig erweisen und ter Stegen unters Messer müssen, wäre die Frage, wie lange er pausieren würde. Die katalanische Zeitung schrieb von einer vier- bis sechswöchigen Konvaleszenz. Es wäre eine Zeit, in der ter Stegen keine Punkte im Kampf um den Stammplatz im deutschen EM-Tor sammeln könnte.

Die nächsten Testspiele stehen allerdings erst im März an, in Frankreich und gegen die Niederlande. Nagelsmann erklärte am Wochenende, dass Manuel Neuer vom FC Bayern für die März-Partien wieder berufen werden soll.

Beim FC Barcelona hat sich der Schaden bislang in Grenzen gehalten. Nach einem 1:1 bei Rayo Vallecano folgten zwei Siege. Barcelona erreichte durch ein 2:1 gegen den FC Porto die K.-o.-Phase der Champions League; am Sonntag folgte ein 1:0 gegen Atlético Madrid, bei dem ter Stegens Vertreter Iñaki Peña eine gute Rolle spielte. Das Tor erzielte Atlético-Leihgabe João Félix. Barcelona bleibt so auf Tabellenplatz drei, vier Punkte hinter Spitzenreiter Real Madrid und dem Überraschungsteam FC Girona, die nach 15 Spieltagen je 38 Zähler aufweisen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusEx-Barça-Coach über ter Stegen
:"Neuer den Platz im Tor wegzunehmen, ist schwer"

Der frühere Torwart Juan Carlos Unzué trainierte Marc-André ter Stegen beim FC Barcelona. Er spricht über Risiko und Stress im Spiel der aktuellen deutschen Nummer eins, über kleine Anpassungen mit großer Wirkung - und das Duell im DFB-Tor.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: