Deutsche Nationalmannschaft:Manuel Neuer - jetzt auch mit Haltung

Die Zeiten, in denen der Nationalelf zu gesellschaftlichen Themen nichts oder im Zweifel das Falsche einfiel, sind glücklicherweise vorbei. Warum die Regenbogen-Kapitänsbinde des deutschen Torwarts gerade jetzt so willkommen ist.

Kommentar von Claudio Catuogno

Im Juli vor einem Jahr, der Sommer war umständehalber fußballfrei, sang Manuel Neuer im Kroatien-Urlaub das falsche Lied. Eine Strandbar an der dalmatinischen Adriaküste, im Hintergrund das kristallklare Meer, ein paar Einheimische mit Akkordeon und Gitarre, und dann, ausgerechnet: "Lijepa li si"! Die Hymne eines Nationalisten und Faschisten, über eine Heimat, die an Kroatiens heutigen Grenzen nicht haltmacht; zu deutsch: "Wie schön bist du."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
US-Präsident Joe Biden am Memorial Day in den USA
USA
Die Trump-Methode
Sonderausgabe NEO MAGAZIN ROYALE 'Young Böhmermann'
Gesellschaft und Gesinnung
Wehe dem, der anders denkt
Joachim Sauer
Der Kanzlerin-Gatte, der nie einer sein wollte
alles liebe
Dating und Beziehung
Diese roten Flaggen gibt es in der Liebe
Entspannung. Schatten einer junge Frau im Abendlicht. Symbolfoto Jesolo Venetien Italien *** Relaxation shadow of a youn
SZ-Magazin
»Mit dem Atem gelangt man in die Gegenwart, ins Hier und Jetzt«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB