Champions League:Frankfurt verpasst die Überraschung

Champions League: Frankfurts Torhüterin Stina Johannes kann nur noch zuschauen: Mariona Caldentey trifft zum 2:1-Zwischenstand für den FC Barcelona.

Frankfurts Torhüterin Stina Johannes kann nur noch zuschauen: Mariona Caldentey trifft zum 2:1-Zwischenstand für den FC Barcelona.

(Foto: Christian Kaspar-Bartke/Getty Images)

Die Fußballerinnen der Eintracht gehen gegen den FC Barcelona dank Laura Freigang in Führung. Doch der Titelverteidiger dreht das zweite Gruppenspiel noch.

Die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt haben einen Coup gegen den FC Barcelona in der Champions League verpasst. Das Team von Trainer Niko Arnautis unterlag am Mittwochabend nach einer starken ersten Halbzeit dem Titelverteidiger mit 1:3 (1:0). Nationalstürmerin Laura Freigang hatte den Bundesligisten vor 16 100 Zuschauern im Deutsche Bank Park in der 42. Minute sogar in Führung gebracht. Nach der Pause trafen aber Salma Paralluelo (48./62. Minute) und Mariona Caldentey (59.) für den spanischen Rekordmeister.

Die Frankfurterinnen, die zum Auftakt 2:1 beim FC Rosengard in Schweden gewonnen hatten, hoffen nach ihrer Heimpremiere in der Gruppenphase nun auf weitere Punkte am 13. Dezember bei Benfica Lissabon.

Barcelona begann mit der Gelassenheit eines Teams, das zuvor in allen zehn Pflichtspielen dieser Saison keinen Punkt abgegeben hat. Gegen Lissabon hatte es ein 5:0 gegeben, am Sonntag das gleiche Ergebnis in der spanischen Liga gegen Verfolger Real Madrid. Die meisten Angriffe des Favoriten liefen über Weltmeisterin und Ballon d'Or-Gewinnerin Aitana Bonmatí, zumal Alexia Putellas verletzt fehlte. Die Eintracht-Abwehr um Sara Doorsoun verteidigte aber hoch konzentriert. Auch Jungstar Paralluelo kam auf Linksaußen gegen Pia-Sophie Wolter zunächst kaum zum Zug. Bis auf einige harmlose Torschüsse auf beiden Seiten passierte lange nichts.

Dann aber köpfelte Freigang nach einer Flanke von Verena Hanshaw zur Führung ein. Kurz zuvor hatte Nicole Anyomi schon Torhüterin Sandra Paños geprüft. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt drehten die Barça-Frauen nach der Pause dann auf. Paralluelo markierte aus kurzer Entfernung das 1:1, ehe die Gastgeberinnen zwei weitere Treffer kassierten. Gut drei Jahre nach der Übernahme des früheren Europacup-Siegers 1. FFC Frankfurt spielt die Eintracht erstmals um den Einzug ins Viertelfinale. Der deutsche Meister FC Bayern München tritt an diesem Donnerstag bei Paris Saint-Germain an, der VfL Wolfsburg war zuvor ausgeschieden.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusNagelsmann und das DFB-Team
:Die Suche nach der Worker-Life-Balance

Am Ende eines kompromittierenden 0:2 in Österreich steht für den Bundestrainer eine beunruhigende Erkenntnis: Wenn er mit dieser DFB-Elf noch Erfolg haben will, muss er womöglich seinen gesamten Coaching-Stil überdenken.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: