bedeckt München 24°

Champions-League-Sieger:Tuchel weiß, wann Finalcoaching gefragt ist

Champions League: Thomas Tuchel und Pep Guardiola im Finale 2021

Der Bewunderer von einst als Finalsieger von heute: Thomas Tuchel (re.) hat Pep Guardiola mittlerweile überflügelt.

(Foto: David Ramos/AP)

Das Champions-League-Finale zeigt, dass sich der Fanboy an seinem ehemaligen Helden Pep Guardiola vorbeientwickelt hat - auch weil Tuchel gelernt hat, sich selbst zu beschränken.

Kommentar von Christof Kneer

Welchen Fußballstil der Trainer Zinédine Zidane bevorzugt? Hm, schwer zu sagen. Irgendwas mit Technik wahrscheinlich, er war ja selbst ein epochaler Künstler. Welche Schule der Trainer Carlo Ancelotti vertritt? Auch ein gute Frage. Wahrscheinlich irgendwas mit Taktik, als Spieler war er ja ein klassischer Stratege. Was beide aber verbindet, ist eine Philosophie, die sich sehr einfach bei Wikipedia nachschlagen lässt. Dort steht: dreimalige Gewinner der Champions League.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Ministerpräsident Laschet in Sachsen-Anhalt
Wahldemografie
In Deutschland wählt Jung gegen Alt
Influencer in Dubai
"Eine der schäbigsten Steueroasen der Welt"
Populismus
Die Einsamkeit der Querdenker
Kinder und Handy
Familie
Sollte ein Zehnjähriger ein Smartphone haben dürfen?
Bundestagswahl
Wer von den Plänen der Parteien finanziell profitiert - und wer nicht
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB