bedeckt München 32°

Bayern-Niederlage gegen den BVB:Die Angst vor dem Verlieren

Bayern Muenchen v Borussia Dortmund - Bundesliga

Altbekannte Fehler: Pep Guardiola.

(Foto: Bongarts/Getty Images)

Geht das so einfach, in der Liga gemächlich rotieren und dann wieder in den Champions-League-Modus hochfahren? Nach dem 0:3 gegen Dortmund treibt Bayern-Trainer Pep Guardiola die Sorge um, dass sich altbekannte Fehler aus seiner Zeit in Barcelona wiederholen.

Was war nur mit Matthias Sammer los? Diese Frage kreiste am Samstagabend durch die Münchner Arena, denn der Sportvorstand des FC Bayern stellte fest: "Unsere Spieler sind keine Roboter, keine Maschinen."

Wenn nicht alles täuscht, dürfte Sammer mit dieser Feststellung recht behalten. Doch ist nicht er es, der seit fast zwei Jahren die Spieler in den rot-weißen Trikots zum ständigen, ewigen Siegen antreibt? Der mit seinen Mahnungen und Warnungen eine, nun ja, roboterartige Siegesmaschine mit entworfen hat? Jetzt verlieren seine Bayern 0:3 zu Hause gegen Borussia Dortmund, und ausgerechnet Sammer bestätigt: Seine Spieler "haben Gefühle".

Bundesliga Klopps Schüler gehorchen perfekt
BVB-Sieg beim FC Bayern

Klopps Schüler gehorchen perfekt

Was für eine Woche für den BVB: Nach dem Heimsieg gegen Real Madrid gewinnt Borussia Dortmund auch beim Meister aus München. Trainer Jürgen Klopp entschlüsselt das Erfolgsmodell der Bayern mit einer überfallartigen Defensivtaktik aus alten Zeiten.   Aus dem Stadion von Thomas Hummel

Am 25. März sind die Nicht-Roboter des FC Bayern Deutscher Meister geworden, am 27. Spieltag und damit so früh wie noch kein Team zuvor. Sie hatten von diesen 27 Spielen 25 gewonnen und zweimal Remis gespielt. Eine Serie, von der man noch in Jahrzehnten sprechen wird. Und seitdem? 3:3 gegen Hoffenheim, 0:1 gegen Augsburg, 0:3 gegen Dortmund, dazwischen zwei überraschend zähe Partien gegen ein schwächelndes Manchester United.

Trainer Pep Guardiola schwankte am Samstagabend zwischen Verständnis, Beunruhigung und Selbstkritik. Seit dem Sieg in Berlin erzählt er, dass die Bundesliga für ihn und seine Mannschaft abgeschlossen sei, "wir haben gewonnen".

Welch Wunder also, dass er nach der Pleite gegen den BVB erklären muss: "Seit der Meisterschaft in Berlin ist bei uns die Luft raus." Seine Mannschaft habe den Rhythmus verloren. Nun wolle er sich bereits am Sonntag mit seinem Trainerteam zusammensetzen und beraten, wie erstens die Luft wieder reinkommt ins Team - und wie zweitens der Rhythmus wiedergefunden werden kann.

FC Bayern in der Einzelkritik

Verheddert im Spinnennetz

Guardiolas Sorge: "Wenn wir so spielen, haben wir natürlich keine Chance in der Champions League gegen Real Madrid." Darauf liegt der Fokus, hier soll und muss sein FC Bayern wieder in dieser unwiderstehlichen Topform sein. Das Pokal-Halbfinale dazwischen gegen den Zweitligisten Kaiserslautern erwähnt der Katalane zwar, doch da sollte dann doch nichts schief gehen. Selbst in dem entspannten Frühlingstempo vom Samstagabend nicht.