FC Bayern in der EinzelkritikVerheddert im Spinnennetz

Philipp Lahm lässt es ausnahmsweise menscheln. Mario Götze klemmt im Knuddel-Schwitzkasten der ehemaligen Teamkollegen fest. Arjen Robben sprintet nur einmal - in die Kabine. Der FC Bayern beim 0:3 gegen Dortmund in der Einzelkritik.

Von Jonas Beckenkamp

FC Bayern in der Einzelkritik – Manuel Neuer

Philipp Lahm lässt es ausnahmsweise menscheln. Mario Götze klemmt im Knuddel-Schwitzkasten der ehemaligen Teamkollegen fest. Arjen Robben sprintet nur einmal - in die Kabine. Der FC Bayern beim 0:3 gegen Dortmund in der Einzelkritik.

Manuel Neuer: Trägt die Stadt Gelsenkirchen im Herzen und war allein schon deswegen die ideale Besetzung für eine Partie gegen Dortmund. Trägt auch den Feldspieler im Herzen und klärte gleich einmal wie ein echter Sechser vor der Mittellinie. Zeigte ein paar Retro-Neuer-Qualitäten, als er Bälle präzise wie ein Feldjäger bis weit in die gegnerische Hälfte abwarf - unter Jupp Heynckes waren diese Wurfexperimente noch verboten. Dann war plötzlich Schluss, er musste nach der Halbzeit raus: Wadenprobleme.

Bild: Bongarts/Getty Images 12. April 2014, 20:462014-04-12 20:46:24 © SZ.de/jbe/schma