Basketball:Star Schröder will NBA-Zukunft nicht kommentieren

Basketball
Will sich zunächst auf die Nationalmannschaft konzentrieren: Dennis Schröder beim Training des DFB-Teams. Foto: Marius Becker/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Köln (dpa) - Basketball-Star Dennis Schröder will seine Zukunft in der nordamerikanischen Profiliga NBA derzeit nicht groß kommentieren.

Auf eine entsprechende Frage beim Medientraining in Köln antwortete der 28-Jährige: "Im Endeffekt sind wir jetzt bei der Natio. Das ist das, worauf ich mich konzentriere." Schröder erklärte, er habe in der bisherigen Sommerpause viel individuell trainiert und viel Zeit mit seiner Familie verbracht. Seit den bislang letzten Länderspielen Anfang Juli ist gut ein Monat vergangen.

Aufbauspieler Schröder wurde in der vergangenen Saison von den Boston Celtics an die Houston Rockets abgegeben. Bei den Texanern lief sein Vertrag in diesem Sommer aus. Noch steht nicht fest, ob und für welchen Club der Spielmacher der deutschen Nationalmannschaft in der neuen NBA-Saison aufläuft. Bei der Heim-EM in Köln und Berlin (1. bis 18. September) soll Schröder das deutsche Nationalteam zu einer Medaille führen.

© dpa-infocom, dpa:220808-99-316136/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB