Vulkanausbrüche:"Die einmalige Gelegenheit, ins Erdinnere zu blicken"

Vulkanausbrüche: Der Vulkanausbruch auf La Palma zerstört Häuser und Felder, zugleich ist er aber auch ein weltweit gefragtes Schauspiel.

Der Vulkanausbruch auf La Palma zerstört Häuser und Felder, zugleich ist er aber auch ein weltweit gefragtes Schauspiel.

(Foto: AP)

Monatelang war der Vulkan auf La Palma aktiv. Menschen mussten vor ihm fliehen, andere wollten ihn sehen. Der Vulkanologe und Reiseveranstalter Tom Pfeiffer erklärt die Faszination von Eruptionen.

Interview von Ingrid Brunner

Auf der Kanaren-Insel La Palma verwüsteten Lavaströme aus der Bergkette Cumbre Vieja Felder und Dörfer. Die Gegend um die Lavaflüsse war weiträumig gesperrt und wurde zum Katastrophengebiet erklärt. Während viele Touristen die Insel so schnell wie möglich verlassen wollten, blieben andere oder reisten sogar extra an, um das Naturereignis mitzuerleben. Tom Pfeiffer, Vulkanologe, Vulkanfotograf und Gründer des Spezialreiseveranstalters VolcanoDiscovery, erklärt, was an Vulkanen so faszinierend ist, wann und wie man sich ihnen nähern kann. Und was man besser nicht tun sollte.

Zur SZ-Startseite
Kefalonia

SZ PlusUrlaub auf Kefalonia
:Griechischer Rausch

Kefalonia ist die vielleicht schönste der sieben Ionischen Inseln. Und trotzdem weniger bekannt als die anderen. Ein Besuch bei besonderen Menschen an einem unfassbar türkisfarbenen Meer.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: