Reise-TippsWieso gibt es die Südsee dreifach?

Haben Kreuzfahrtschiffe eigentlich Reservekabinen? Und was soll der schmale Überwurf auf dem Hotelbett? Fragen und Antworten zum Reisen.

Gibt es auf Kreuzfahrtschiffen immer Reservekabinen?

Kreuzfahrtschiffe sind wie gigantische Hotels, manche sogar eher wie eine kleine Stadt, nur eben auf dem Wasser. Doch was tun auf hoher See, wenn es ein Paar gemeinsam in einem Zimmer nicht mehr aushält? Nebenan ein unverbesserlicher Ruhestörer urlaubt? Oder einfach nur die mangelhafte Kabine nicht auszuhalten ist? Können Betroffene dann einfach in einen anderen Raum umziehen? Schließlich ist der Platz selbst auf dem größten Schiff begrenzt.

Dennoch gebe es immer einige leere Kabinen, die in Kulanzfällen genutzt werden können, sagt zum Beispiel ein Sprecher von Tui Cruises. Auch der internationale Kreuzfahrtverband Clia erklärt, dass Passagiere in Reservekabinen umziehen könnten, sofern es wirklich notwendig sei. Entscheidend ist aber der Einzelfall, eine feste Regel oder Mindestzahl an leeren Zimmern gibt es nicht. Doch weder die Schiffsbetreiber noch die Passagiere ringsum haben ein Interesse daran, dass etwa ein Paar während der ganzen Fahrt lautstark die spontan beschlossene Scheidung ausdiskutiert. Dann sollte es besser gleich die Trennung vollziehen können - zumindest räumlich.

Bild: Leonardo Yip/Unsplash 7. November 2018, 09:532018-11-07 09:53:23 © SZ.de/dpa/edi/kaeb/dd