Streik im Zugverkehr:Welche Rechte Bahnreisende haben

Streik im Zugverkehr: Fährt er oder fährt er nicht? Bei einem Warnstreik geht bei der Bahn oft gar nichts mehr.

Fährt er oder fährt er nicht? Bei einem Warnstreik geht bei der Bahn oft gar nichts mehr.

(Foto: Christoph Schmidt/dpa)

Der Zug fährt nicht, weil gestreikt wird? Was Passagiere dann wissen müssen - die wichtigsten Fragen und Antworten.

Von Eva Dignös

Der erste Bahnstreik des Jahres ist gerade erst beendet, da kündigt GDL-Chef Claus Weselsky bereits den nächsten an und verkündet den bisher härtesten Streik in der Tarifrunde - für sechs Tage. Von Dienstagabend 18 Uhr an soll der Güterverkehr bestreikt werden. Am Mittwoch um zwei Uhr in der Früh folgt dann der Personenverkehr. Immerhin: Im Streikfall gelten die Fahrgastrechte der EU-Fahrgastverordnung - daran ändert auch deren Neugestaltung im Sommer 2023 nichts. Bei einem Streik haben Passagiere daher Anspruch auf eine Entschädigung, wenn ihr Zug nicht fährt oder verspätet ankommt.

Zur SZ-Startseite
Pressebilder: Norrland Train

SZ PlusReise mit dem Nachtzug
:Der Polarlicht-Express

Tatsächlich kann man mit dem Nachtzug zu einem der besten Orte der Welt fahren, um Polarlichter zu sehen. Dabei sind diese nur die Krönung einer erstaunlichen Reise in die Dunkelheit.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: