bedeckt München 20°

Zweiter Weltkrieg:Das furchtbare Schicksal der sowjetischen Kriegsgefangenen

Russische Kriegsgefangene

In einem unbekannten Lager in Deutschland betteln sowjetische Kriegsgefangene um Lebensmittel.

(Foto: SZ Photo)

Von der Wehrmacht ermordet, von Stalin verfolgt, von der Bundesrepublik ignoriert: Das Elend der sowjetischen Kriegsgefangenen ist beispiellos.

Die deutschen Armeen rückten auf Moskau vor, ihre Generäle glaubten noch, der Sieg über die Rote Armee stehe unmittelbar bevor. Der Wehrmacht fielen, vor allem bei den großen Kesselschlachten, Millionen Rotarmisten in die Hände.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Finanzbloggerin
"Wenn mir Sparen Freiheit verschafft, was ist daran uncool?"
Teaser image
Erziehung
Ich zähle bis drei
Teaser image
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Teaser image
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Zur SZ-Startseite