Justizgeschichte:"I never belonged to the NS-Party"

Lesezeit: 4 min

Justizgeschichte: Der Tag, der sie berühmt machte: Wiltraut Rupp-von Brünneck (2. v.r .) am 25. Februar 1975 in Karlsruhe.

Der Tag, der sie berühmt machte: Wiltraut Rupp-von Brünneck (2. v.r .) am 25. Februar 1975 in Karlsruhe.

(Foto: Michael Dick/dpa)

Wiltraut Rupp-von Brünneck schaffte in der jungen Bundesrepublik den Aufstieg bis ins Verfassungsgericht und wurde dort für ihre liberale Haltung gepriesen. Doch ihre NS-Vergangenheit ließ sie nicht los. Über eine Frau mit zwei Karrieren.

Von Wolfgang Janisch

Kurz nach der Urteilsverkündung schickte die Frankfurter "Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen" ein Telegramm nach Karlsruhe. Wiltraut Rupp-von Brünnecks Sondervotum zum Abtreibungsurteil sei ein "Beweis von Klugheit, Vernunft und Menschlichkeit", lobten die Frauen. Und die halbe Republik applaudierte mit. Das Bundesverfassungsgericht hatte die liberale Fristenlösung zum Schwangerschaftsabbruch gekippt, aber die Frau im hohen Richteramt hatte dazu eine fulminante abweichende Meinung formuliert, gemeinsam mit Helmut Simon. Das war, obwohl sie gewonnen hatten, ein harter Schlag für die Konservativen im Gericht; bevor Rupp-von Brünneck ihr "Dissenting" vortrug, verließ ihr Kollege Werner Böhmer den Gerichtssaal.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wirtschaftspolitik
"Es kommt einem so vor, als hätte Putin zwei Brüder, als gäbe es insgesamt drei Putins"
Luftverkehr
"Ich befürchte, dass dieser Sommer ein Horror wird"
Happy woman inhaling at home; Nagomi
Psychologie
"Es gehört dazu, die eigene Unzulänglichkeit akzeptieren zu können"
Renault Megane E-Tech Electric im Test
Das Auto, das keinen Regen mag
Agota Lavoyer
Leben und Gesellschaft
»Viele schämen sich oder haben Angst vor den Konsequenzen«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB