bedeckt München 32°

USA und China:Das Kräftemessen beginnt

Militärparade in Peking (2019): Längst halten die USA Chinas Aufstieg zur Weltmacht für die größte Herausforderung, der sich die Nato künftig zu stellen hat.

(Foto: GREG BAKER/AFP)

Die neue US-Regierung weiß: die Beziehungen zu China werden über die künftige Ordnung auf der Welt entscheiden. Während Präsident Xi Jinping militärische Stärke beschwört, starten die USA zaghafte diplomatische Manöver.

Von Stefan Kornelius

Die neue US-Regierung unter Präsident Joe Biden und China unternehmen die ersten zaghaften Annäherungsversuche - begleitet von heftigem Theaterdonner auf beiden Seiten. So werden schon in wenigen Tagen die Außenminister und die Sicherheitsberater beider Länder zu einem informellen Treffen zusammenkommen, um die lange Liste an Konflikten zu diskutieren, die das Verhältnis der beiden Großmächte belastet. Gleichzeitig erhöhen die USA den Druck auf China mit diplomatischen und militärischen Vorstößen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Father and daughter taking a nap cuddling with teddy bear model released Symbolfoto property releas
Familientrio
Mama, darf ich bei dir schlafen?
Finanzskandal
Der Mann, der Wirecard stürzte
Generation Z Essay Teaser
Jugend in der Pandemie
Generation Corona
Teaserbilder Interrailreise Rühle
Interrail
Mit dem Zug durch Europa
Birthler
Erben im Osten
So ein kleiner Stich im Herzen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB