bedeckt München 24°

Steuern - Magdeburg:Portal: Sachsen-Anhalter warten länger auf Steuerbescheid

Magdeburg/Berlin (dpa/sa) - Die Sachsen-Anhalter haben im vergangenen Jahr länger auf ihren Steuerbescheid warten müssen. Im Durchschnitt brauchten die Finanzämter 55,5 Tage für die Bearbeitung - rund fünf Tage mehr als 2017. Das geht aus einer Auswertung von bundesweit mehr als 300 000 anonymisierten, über das Internet-Portal "Lohnsteuer-kompakt.de" erstellten Steuererklärungen hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Im Ranking der Bundeslander liegt Sachsen-Anhalt mit Platz sieben im Mittelfeld. 2017 war das Land noch auf Rang vier zu finden, 2016 sogar auf dem dritten Platz.

Wie lange Bürger auf die Rückerstattung von zu viel gezahltem Steuergeld warten müssen, ist bundesweit sehr unterschiedlich. Am schnellsten waren die Finanzämter im vergangenen Jahr im Saarland. Sie brauchten dort im Schnitt nur 48,7 Tage für den Bescheid. Auch in Berlin und Hamburg waren es weniger als 50 Tage. Schlusslichter unter den Bundesländern waren dagegen Hessen (63,9 Tage) und Niedersachsen (65,7 Tage). Der bundesweite Durchschnitt lag bei 56,1 Tagen.

Berücksichtigt wurden 513 Finanzämter, an die jeweils mindestens 25 Steuererklärungen über das Online-Portal übermittelt wurden. Aus Sachsen-Anhalt gingen 13 Finanzämter in die Übersicht ein. Am schnellsten war die Behörde in Stendal mit im Schnitt 46,3 Tagen Bearbeitungsdauer, gefolgt von Eisleben(48,0 Tage), Bitterfeld-Wolfen (48,6) und Haldensleben (51,8). Schlusslichter im Land waren Magdeburg (61,6), Staßfurt (62,7), Halle (63,1) und Genthin (76,8).