Am Tatort ist 24 Stunden nach dem Anschlag noch immer die Spurensicherung beschäftigt.

Bild: dpa 27. Juni 2015, 16:302015-06-27 16:30:15 © sz.de/bön/sks