bedeckt München
vgwortpixel

Leserdiskussion:Mautdebakel: Welche Konsequenzen müssen folgen?

Andreas Scheuer (CSU) schloss mit den Unternehmen Kapsch und CTS Eventim Ende 2018 einen milliardenschweren Betreibervertrag, lange bevor klar war, ob er die Pläne sicher umsetzen kann.

(Foto: AP)

Grüne, FDP und Linke haben in der Maut-Affäre einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss beantragt. Dabei soll etwa geklärt werden, ob Verkehrsminister Scheuer das CSU-Prestigeprojekt aus wahltaktischen Gründen durchdrückte.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.