Kritik an Putin:"Wir wurden praktisch in die Steinzeit zurückgeworfen"

Lesezeit: 4 min

Kritik an Putin: Wer Russlands Präsidenten Wladimir Putin kritisiert, muss mit harten Konsequenzen rechnen. Dennoch trauen sich einige Politiker.

Wer Russlands Präsidenten Wladimir Putin kritisiert, muss mit harten Konsequenzen rechnen. Dennoch trauen sich einige Politiker.

(Foto: Maxim Shemetov/AFP)

In Russland fordern einige Lokalpolitiker den Rücktritt von Präsident Putin. Ihnen droht Gefängnis oder eine Geldstrafe, aber schweigen wollen sie trotzdem nicht.

Von Silke Bigalke, Moskau

Protest in Russland ist schwer zu finden, aber er ist da. Versteckt in einem unbeleuchteten Hinterhof in Moskaus Südwesten, wo Olga Stazkaja am späten Abend darauf wartet, ihre Geschichte erzählen zu können. Sie steht vor dem Büro, in dem sie als Lokalabgeordnete ihren Wahlkreis vertreten hat, fünf Jahre lang, bald ist Schluss. Sie bittet hinein.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Interview mit Sido
"Mein Problem war selbst für die Profis relativ neu"
SZ-Magazin
Patti Smith im Interview
"Ich gehe mit den Verstorbenen, die ich liebe, durchs Leben"
Two sad teens embracing at bedroom; Trauer
Tod und Trauer
Wie man trauernden Menschen am besten hilft
SZ-Magazin
Frauen
»Ich finde die Klischees über Feministinnen zum Kotzen«
fremdgehen
Untreue
"Betrogene leiden unter ähnlichen Symptomen wie Traumatisierte"
Zur SZ-Startseite