Rot-grüne Bundesregierung Die Bonner Zeitenwende

Am 27. Oktober 1998 übernahmen SPD und Grüne die Macht - nach 16 Jahren Kohl ein politischer Aufbruch. Die Regierung von Kanzler Schröder und Vizekanzler Fischer packte lange verschobene Reformen an, leistete sich aber auch viele Fehler.

Am 27. Oktober 1998 übernahm Rot-Grün die Macht - nach 16 Jahren Kohl ein politischer Aufbruch. Die neue Regierung packte lange verschobene Reformen an, leistete sich aber auch viele Fehler.

Ende einer Ära, Beginn des rot-grünen Projekts. Viele, die im September 1998 erstmals wählen durften, hatten in ihrer Lebzeit bewusst noch keinen anderen Bundeskanzler als Helmut Kohl erlebt. Am 27. Oktober 1998 geht dessen 16-jährige Regierungszeit zu Ende - der Alt-Kanzler gratuliert seinem Nachfolger Gerhard Schröder.

8. Oktober 2008, 09:052008-10-08 09:05:00 © SZ.de/jja