bedeckt München 22°

Rohingya in Bangladesch:In der Hölle

Taslima, a 13-year-old Rohingya refugee adjusts her scarf as she stands next to her temporary settlement at the Shamlapur refugee camp near Cox's Bazar

Ein 13-jähriges Rohingya-Mädchen in einem Flüchtlingscamp in Bangladesch.

(Foto: REUTERS)

Die Rohingya sind ein Volk auf der Flucht, ihre Töchter werden verschleppt und verkauft. Über Hoffnung und Hoffnungslosigkeit. Und das Geschäft mit Menschen.

Ihre Augen blitzen durch den schmalen Spalt im Stoff, huschen nach links, rechts. Es ist fast dunkel im Zelt, nur wenig Sonnenlicht fällt durch den Eingang ins Innere. Draußen klappert jemand mit Geschirr, Gemurmel ist zu hören, Männer kochen Tee. Bushara sitzt auf dem Boden, in eine schwarze Burka gehüllt.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
SZ-Magazin
Erfüllt vom Nichts
Teaser image
Online-Dating
Wie ein Vampir
Teaser image
Nora Tschirner im Interview
"Es braucht Liebe, um sich wirklich zu engagieren"
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"
Teaser image
Stimmung in Sachsen
"Ich habe die Nase voll von Menschenfeindlichkeit"