Und so geht es auch auf dem Wellesley-College weiter. Hillary ist fleißig, engagiert sich. Dass sie mehr als nur büffeln kann, beweist sie bei der Abschlussfeier ihres Jahrgangs, 1969. Mit einer Rede gegen eine mutlose Politik und das konservative Amerika, aus dem sie entstammt, begeistert sie ihre studentischen Zuhörer und wird weit über die alten Mauern ihrer Schule bekannt. Hillary kam als erzkonservative Republikanerin nach Wellesley und verlies es dank Bürgerrechtsbewegung und Vietnamkreig als demokratische Kriegsgegnerin.

Hillary Clinton (rechts) wechselt noch im selben Jahr and die berühmte Jurafakultät von Yale, macht dort auch ihren Abschluss. Einer Laufbahn als erfolgreiche Anwältin scheint nichts mehr im Wege zu stehen, doch schon an der Universtiät ...

Bild: SZ Photo 12. Juni 2016, 12:212016-06-12 12:21:06 © SZ.de, tfn, bavo, anri/anri/lalse