bedeckt München 23°

SZ-Podcast "Auf den Punkt":Boris Johnsons turbulenter Start ins Amt

Seit Mittwoch ist Boris Johnson Premierminister. Inzwischen hat er die Regierung umgebaut und Brexit-Hardlinern wichtige Ministerien anvertraut. Wie sind seine ersten Tage im Amt zu bewerten?

Am Mittwoch ist Boris Johnson in dem Amt angekommen, auf das er so lange hin gearbeitet hat: Er ist der neue britische Premierminister. Inzwischen hat er die Hälfte von Theresa Mays Regierung ausgetauscht - Brexit-Hardliner besetzen wichtige Ministerien. Und in seiner Regierungserklärung im Parlament hat Johnson von einem "goldenen Zeitalter" für sein Land gesprochen.

Was steht hinter diesen ersten Auftritten und Entscheidungen des Premierministers Boris Johnson? Und gibt es einen Unterschied zu seinem Ton im Wahlkampf? Darüber spricht in dieser Folge Cathrin Kahlweit, London-Korrespondentin der SZ.

Weitere Themen: Bootsunglück vor Libyen; weitere Ermittlungen gegen Stephan E.; Deutsche Bahn-Investitionen.

So können Sie unseren Nachrichtenpodcast abonnieren

"Auf den Punkt" ist der Nachrichtenpodcast der SZ mit den wichtigsten Themen des Tages. Der Podcast erscheint von Montag bis Freitag immer um 17 Uhr. Sie finden alle Folgen auf sz.de/nachrichtenpodcast. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei:

iTunes

Spotify

Deezer

oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App. Wie Sie unsere Podcasts hören können, erklären wir in diesem Text. Alle unsere Podcasts finden Sie unter: www.sz.de/podcast.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.

Politik Großbritannien Johnsons skrupelloser Berater

Großbritannien

Johnsons skrupelloser Berater

Dominic Cummings gilt als Architekt der Brexit-Kampagne. Zum Erfolg half ihm dabei eine berühmte Lüge. Jetzt ist er Chefberater des neuen Premiers.   Von Björn Finke