bedeckt München 12°
vgwortpixel

SZ-Podcast "Auf den Punkt":Black vs. Green Friday: Was nicht zusammenpasst

An diesem Freitag streiken Millionen Menschen auf der ganzen Welt für Klimaschutz. Andererseits läuft auch der größte Schnäppchentag des Jahres. Über einen Widerspruch.

An diesem Freitag findet der globale Klimastreik statt. In über 2400 Städten in 157 Ländern gehen Menschen für mehr Klimaschutz auf die Straße. Sie wollen kurz vor der Weltklimakonferenz ein Zeichen setzen. Die startet am Montag in Madrid.

Auf der anderen Seite ist - auch an diesem Freitag - der "Black Friday", der größte Schnäppchentag im Jahr. Viele Firmen locken mit attraktiven Angeboten die Kunden zum Kauf. Natürlich passt das überhaupt nicht zusammen, findet Marlene Weiß. Die SZ-Wissenschaftsredakteurin sagt, wenn man die Situation nüchtern betrachtet, sieht es schlimm aus - und die Menschheit ist dabei, es richtig zu versemmeln.

Weitere Themen: Bundesrat stoppt Teile des Klimapakets, BER soll 2020 eröffnen, Trump spricht mit Taliban.

So können Sie unseren Nachrichtenpodcast abonnieren

"Auf den Punkt" ist der Nachrichtenpodcast der SZ mit den wichtigsten Themen des Tages. Der Podcast erscheint von Montag bis Freitag immer um 17 Uhr. Sie finden alle Folgen auf sz.de/nachrichtenpodcast. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei: iTunes, Spotify, Deezer oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App. Wie Sie unsere Podcasts hören können, erklären wir in diesem Text. Alle unsere Podcasts finden Sie unter: www.sz.de/podcast.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.

Konsum und Handel Ein schwarzer Freitag

Konsum

Ein schwarzer Freitag

Selbst die "Fridays for Future"-Aktivisten sind nicht gegen Black Friday immun. Die Gesellschaft muss sich aus dem Widerspruch von Klimaschutz versus Konsumrausch befreien - doch ohne politische Hilfe schafft sie es nicht.   Kommentar von Michael Bauchmüller